So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20467
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Tag, ich komme gerade von meiner Untersuchung, befinde

Beantwortete Frage:

Guten Tag,ich komme gerade von meiner Untersuchung, befinde mich in der 29ssw (28w+3) und bin sehr beunruhigt. Die ssw Daten stimmen genau weil ich exakt weiß wann die Befruchtung stattgefunden hat.Jetzt machen mir folgender US wert Angst:Hc hadlock 25,18 cm entspricht laut dem Ausdruck einer perzentile von 3,3.Alle anderen Werte sind ok:Bpd 7,16 cm 48,1%
OFD 8,56 cm4 Wochen zuvor lag der hc hadlock zumindest bei der 10% perzentile mit 21,65cm.Aber dieses Mal mit 3,3% perzentile macht mir wirklich große Sorgen.Meine Ärztin ist auch so komisch und nicht gerade gesprächig und meinte nur, ach das muss man im ganzen sehen und der gp hadlock ist im gesamten ok. Und auf mehr geht sie nicht ein. Ich bin sehr unzufrieden mit ihr und man kann mit ihr nicht richtig reden.Nun habe ich große Angst dass meine Kind nicht gesund ist und eine mikrozephalie hat. Wären hier diese Werte ein Indiz hierfür oder wären dies andere Werte.
Auf dem Ausdruck steht dass der jetzige hc wert der 27w2d entspricht was ja definitiv 9 Tage Entwicklung zurück bedeuten.Bitte helfen Sie mir und sagen Sie wie sie das einschätzen?Danke
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

in diesem Fall kann ich Sie ganz sicher beruhigen. Alle übrigen Werte liegen im normalen Bereich und auch der HC weicht nur um ca. 1 Woche ab, was keinen Grund zur Sorge darstellt. Zu diesem Zeitpunkt der Schwangerschaft können auch durchaus schon erblich bedingte, individuell unterschiedliche Kopfformen eine Rolle spielen.

Sie brauchen sich also wirklich nicht zu beunruhigen, ich wünsche Ihnen alles Gute für die weitere Schwangerschaft.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke für die schnelle Antwort. Aber ich habe gelesen dass wenn der Wert unter die 3%perzentile fällt, dies auf eine mikrozephalie deutet.Von Anfang der Schwangerschaft ist diese perzentile bezüglich hc immer weiter nach unten gestiegen:13 ssw hc 6,85cm 28,5%
17 ssw Hc 12,33cm 24,5%
21 ssw Hc 17,20cm 15,5%
25 ssw Hc 21,65cm 10,3%
Und jetzt in der 29ssw liegen wir nur noch bei 3,3%.Sind denn diese Werte nicht besorgniserregend wenn sie stätig so fallen?Ich kann mich da nicht wirklich beruhigen da wir in der Familie alle normale bis größere Köpfe haben.Besteht denn eine Möglichkeit dass ich noch eine Messung machen kann und das evtl bei einem anderen Arzt?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Bei einer Mikrozephalie würden auch weitere Werte im unteren Bereich liegen.

Zu Ihrer Beruhigung würde ich Ihnen zu einer zusätzlichen Untersuchung und Beurteilung in der Entbindungsklinik raten.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Welche Werte wären diese?
Und brauche ich dafür eine Überweisung um weiteres abzuklären?
Können Sie hier schon mal eine mikrozephalie anhand meiner Werte ausschließen?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

BPD und OFD liegen im Normbereich, deshalb gehe ich nicht von einem krankhaften Befund aus.

Nehmen Sie mit der Ambulanz Ihrer Entbindungsklinik Kontakt auf, dort sollte die Untersuchung dann auch ohne Überweisung möglich sein.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Könnten Sie mir noch erklären wie das gemeint ist?
Man spricht dann von einer Mikrozephalie, wenn der beim Kind gemessene Wert drei Standardabweichungen und mehr unterhalb des Mittelwertes liegen sollte.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Dies müsste dann wie gesagt bei mehreren Werten der Fall sein. Diese eine Abweichung halte ich nicht für bedrohlich.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ist das denn nicht nur bei einem Wert der Fall dass dieser abweichen muss?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich verstehe das mit den 3 Standardabweichungen nicht?! Woanders werden auch nur 2 Abweichungen beschrieben. Heißt dass das die Masse 2-3 Abweichungen nicht haben sollte? Oder das 2-3 verschiedene Werte abweichen müssen?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Laut Definition liegt eine Mikrozephalie vor, wenn der Kopfumfang des Kindes mehr als zwei Standardabweichungen unter der Norm liegt.Und bei meinen Wetten sind es doch mehr als 2 Abweichungen oder?Ich verstehe das alles gerade nicht
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Es geht ja hier nur um eine Messung, alle anderen sind ok, das ist noch kein Grund zur Sorge.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Und wieso gibt es dann die perzentile unter der wir ja offensichtlich mit 3% liegen?Wie kann es eigentlich sein dass bpd und ofd im normbereich sind und der hc, der ja anhand dieser Werte ausgemessen wird so unter die 3% fällt?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Und hier wird gerade was anderes gesagt nämlich dass der bpd nicht wichtig ist sondern nur der kopfumfang:
Für die Diagnose der Mikrozephalie ist der biparietale Durchmesser keineswegs ausreichend, entscheidend ist der Kopfum- fang! Die Diagnose der Mikrozephalie ist auch durch eine einzelne Untersuchung nicht möglich. Entscheidend sind serielle Untersuchungen. Von einer Mikrozephalie wird pränatal dann gesprochen, wenn bei der Sonographie der Kopfumfang unterhalb der 3-fachen Standardabweichung bzw. un- terhalb der 3. Perzentile liegt.Können Sie mir das erklären?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Ich kann Ihnen nur raten, die zweite Meinung der Klinik einzuholen. Dort wird man Ihnen bestätigen, dass kein Grund zur Sorge besteht.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wieso raten Sie mir zu einer zweitmeinung? Nur wegen meiner Beruhigung oder weil der Wert doch auffällig ist?
Und könnten Sie mir bitte diesen Auszug noch erklären. Danke
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Die Zweitmeinung soll Ihrer Beruhigung dienen.

Welchen Auszug meinen Sie?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Und hier wird gerade was anderes gesagt nämlich dass der bpd nicht wichtig ist sondern nur der kopfumfang:
Für die Diagnose der Mikrozephalie ist der biparietale Durchmesser keineswegs ausreichend, entscheidend ist der Kopfum- fang! Die Diagnose der Mikrozephalie ist auch durch eine einzelne Untersuchung nicht möglich. Entscheidend sind serielle Untersuchungen. Von einer Mikrozephalie wird pränatal dann gesprochen, wenn bei der Sonographie der Kopfumfang unterhalb der 3-fachen Standardabweichung bzw. un- terhalb der 3. Perzentile liegt.Und ich liege ja bei 3,3%
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Ihr Wert entspricht ca. einer SS-Woche weniger, das ist noch keine Abweichung die einen Grund zur Sorge bietet.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Aber wenn es nur eine Woche Abweichung ist wieso geht dann die perzentile so weit auf 3,3% runter? Und wenn es doch laut Ihnen keine Grund zur Sorge gibt? Dafür ist doch die perzentile um auf sowas aufmerksam zu werden. Ich verstehe das nicht.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Ich kann Ihnen nur sagen, dass ich bei dem Befund keinen ernsten Grund zur Sorge sehe, zumal die übrigen Werte in der Norm liegen. Wenn Sie dem keinen Glauben schenken, bleibt die zusätzliche Beurteilung durch die Klinik.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Genau das meine ich. In dem Auszug wird ja beschrieben dass nur der kopfumfang ausreichen würde! Sie aber sagen dass dies kein Grund zur Sorge ist da die anderen Werte normal sind.Der kopfumfang wird ja aus dem bpd und ofd berechnet richtig?
Wenn diese beiden noch im normwert liegen wie kann es dann sein dass der ku wert so auf die 3 % perzentile fällt?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Sie sehen ja in der Zeitangabe, dass es sich nur um eine Differenz von 1 Woche handelt.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ein anderer Arzt schrieb mir zuerst dass es im streubereich noch liegt und auf meine weiteren Fragen dann dies:die Angst kann ich Ihnen nicht nehmen.Sie sollten auf jeden Fall eine 2.Meinung beim Pränatalspezialisten einholen-und zwar jetzt.
Dazu müßten und sollten Sie überwiesen werden.
Alles Gute
Prof. HackelöerDas macht mir jetzt aber Angst.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Ich denke, dass sowohl Ihre Ärztin, als auch dieser Kollege keinen Grund zur Sorge sehen und Ihnen zu Ihrer Beruhigung zur Zweitmeinung raten.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja aber das schrieb er nachdem ich ihm erläuterte dass die Werte von Woche zur Woche gesunken sind. So wie Ihnen oben auch.Ich werde bei meiner Frauenärztin einen neuen Termin vereinbaren und eine erneute Messung durchführen lassen uns sollte diese wieder auf der 3% perzentile fallen, werde ich mir eine zweitmeinung einholen!
Kann es denn passieren dass sie einfach nur jedes Mal den kopfumfang falsch gemessen hat?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Das kann ich aus der Ferne leider nicht beurteilen. Eine erneute Kontrolle ist aber in jedem Fall sinnvoll.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Aber kommen denn Abweichungen vor beim messen die so gravierend sein können?Noch eine letzte Sache: ich habe gerade diese Tabelle gefunden. Könnten Sie sich diese mal anschauen? Da steht das mein Kind mit 28ssw+3d mit 25,18 in der spannbreite liegt. Woher kommen diese unterschiedlichen Angaben? Und wieso liegt sie dann bei 3% perzentile auf meinem us Ausdruck. Ich verstehe diese unterschiedlichen Angaben nicht. Ich meine der kopfumfang in cm angegeben ist doch das ausschlaggebende oder?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Sicher, auch das bestätigt, dass hier kein Grund zur Sorge besteht.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Und wieso gibt es dann so unterschiedliche Werte? Wieso steht denn dann auf meinem Ausdruck mit 3,3% wenn doch diese Tabelle was anderes anzeigt? Und wieso gibt es unterschiedliche Werte? Die eine Tabelle so und die andere so
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Ihre Werte sind allgemein kein Grund zur Sorge, die Prozentzahlen beruhen nur auf Statistik.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Haben Sie auch eine Tabelle und was sagt diese?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Ich sehe wie gesagt in Ihrem Fall eine Differenz von 1 Woche.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen,

ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es,

die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank.

MfG,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich danke ***** *****ür Ihre Geduld. Ich werde morgen nochmal zu meiner Ärztin fahren und sie bitten noch einmal zu vermessen und den Kopf zu prüfen. Also spricht für Sie hier nichts für eine mikrozephalie? Auch nicht die ku Werte die jeden Monat runter gegangen sind? Weil irgendwo sieht es für mich aus als ob alles andere wächst und der Kopf zwar auch aber etwas geringer.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Wie gesagt sehe ich hier keinen Grund zur Sorge.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
In Ordnung. Ich werde das morgen mit meiner Ärztin abklären.
Diese Verschiedenen Tabellen sind wirklich Unfug und ich verstehe nicht warum es nicht nur eine Tabelle gibt und jeder anhand dieser misst. Auf der einen Tabelle bin ich im normbereich und auf meiner us Tabelle auf der 3% perzentile. Nur das verstehe ich nicht. Können Sie mir das nich zuletzt erklären?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Dies kann durch unterschiedliche Statistiken zustande kommen und ist daher nicht bedenklich.

Ich habe nun wirklich ausführlich zu Ihrem Problem Stellung genommen und möchte nochmal um freundliche Bewertung bitten.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke ***** ***** Gute!
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Vielen Dank für die freundliche Bewertung, auch Ihnen und Ihrem Kind alles Gute.