So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20449
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, habe seit 15 Jahren ein 5,8 x

Beantwortete Frage:

Sehr geehrte Damen und Herren,habe seit 15 Jahren ein 5,8 x 5,9 cm großes Myom. ohne Beschwerden, ohne Wachstum. Bei meinem letzten Gynäkologen Besuch im April teilte mir dieser mit, das Myom sei nicht gewachsen, würde aber etwas den re. Eierstock zur Seite drängen. Dieses müsste man beobachten. Ferner ist die Gebärmutter etwas vergrößert und hat einige Myome (kleine)
Blutungsstörungen bestehen nicht.
Seit Juli bekam ich Schmerzen (Kreuzschmerzen, Seitenschmerzen, Flankenschmerzen). Bei einer Vorstellung im Krankenhaus wurde gesagt, das Myom sei nicht gewachsen, würde aber auf ein Blutgefäß drücken, hier bestände latente Thrombose Gefahr. Ist dies möglich. habe große Angst davor. Er riet mir zur LASH Op. Ist dies wirklich nötig?
Bin 47 Jahre und seit einem Jahr in den Wechseljahren, helfen hier noch Medikamente? Vielen Dank
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

das Vorgehen bei Myomen ist immer von vorhandenen Beschwerden und Wachstumstendenz abhängig. Auch kann es im Laufe der Wechseljahre durchaus noch zu einer Rückbildung kommen. Ich würde daher zur Vorbeugung einer Thrombose zur Anwendung von Aspirin raten, dann kann man durchaus noch den weiteren Verlauf abwarten.

Alles Gute für Sie.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank ***** ***** Scheufele,was halten Sie von der LASH OP? Gibt es auch die Möglichkeit, das große Myom noch mit Medikamenten zu verkleinern, da die Wechseljahre ja schon eingesetzt haben und die Myome dann bekanntlich nicht mehr wachsen sollen? Vielen Dank für Info
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 1 Monat.

Wenn sich zur OP entscheidet, ist die LASH-Methode durchaus zu empfehlen, da sie schonend und nebenwirkungsarm ist. Eine medikamentöse Behandlung hat wenig Aussicht auf Erfolg, ich würde wirklich raten, zunächst noch abzuwarten.