So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20613
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich fange kurz von vorne an: Ich leide unter dem MRKH

Kundenfrage

Hallo,
ich fange kurz von vorne an:
Ich leide unter dem MRKH Syndrom und mir wurde in 2009 eine Neovagina angelegt. Leider ist 2013 eine narbenspange ca. 6cm innen entstanden, die aufgrund von schmerzen operativ entfernt wurde. Beides jeweils in Tübingen. Seither hätte ich immer wieder ein komisches Gefühl an genau dieser Stelle. Manchmal eine Art "Knubbel". Da ich leider nicht so oft nach Tübingen kann, wurde damals gesagt, dass es sich vermutlich um verhärtetes Narbengewebe handelt, da die Stelle auch schlechter dehnbar ist. Mein Gynäkologe in meiner Heimat sagte wiederum, dass es eine Druckstelle ist, hat mir Antibiotika verschrieben um schlimmeres zu vermeiden, da sich sonst ein Abszess bildet mit anschließender Fistel. Komischerweise ging die angebliche Druckstelle aber nie weg. Nun ca. Zwei Jahre später merke ich an dieser Stelle eine ringähnöiche Verhärtung, üblen Geruch aus der Scheide (muffig) und hin und wieder gelben Ausfluss. Mein Arzt stelle Bakterien UND Pilze fest und verschrieb mir Floumizin (telefonisch). So und nun wirds interesssnt: mir ist aufgefallen, dass diese Beule, die wie ein Ring in Richtung Blase liegt nicht immer da ist. Gestern Abend war sie wunderbar zu spüren. Richtig fest und Rau. Wenn ich meinen vaginaldehner nehme, geht die Verhärtung gut zurück. Desto länger ich sehne, desto weniger spüre ich sie danach mit dem Finger. So nun auch gestern Abend. Deiner benutzt, gespürt, nochmal benutzt und konnte die Stelle noch leicht ertasten. Dann musste ich dringend Pipi und Habs danach nochmal getastet und schwups WEG war es. Heute könnte ich es auch nicht mehr ertasten. Aber das ist immer so ein hin und her, dass es mich nicht wundern würde, wenn es morgen wieder deutlich zu ertasten ist. Das komische ist auch, dass der Geruch auch plötzlich vollkommen verschwunden ist. Blöderweise hätte ich ausgerechnet für heute wieder einen Arzttermin, der mittlerweile auch denken muss, dass ich nicht mehr alle Latten am Zaun habe. Er sagt, dass er eine Druckstelle sieht, die aber nicht dramatisch ist. Angeblich durch den dehner, den ich aber wiederum Max für zwei Minuten am Tag benutze. Dagegen machen kann man wohl nix.
Ich kann mir einfach nicht vorstelle , dass es nur eine Druckstelle ist. Vor 6 Monaten war dieser Ring noch nicht da. Durch das ständige dehnen, kenne ich meine Scheide ziemlich gut und weiß, dass der Ring erst seit zwei Monaten besteht. Nach 4 Monaten ohne Sex und dann das erste mal wieder, seit dem ist es da. Es tut auch nicht weh. Wichtig finde ich auch die tasache, dass es plötzlich nicht mehr riecht, wo es gestern noch so gammelig gerochen hat. Ich würde mir am liebsten noch mehr Meinungen einholen.
Kann es ein Abszess sein, der nach kurzer Zeit immer und immer wieder kommt? Würde man das auch sehen, wenn die Beule zurückgegangen ist (weil zB keine Flüssigkeit mehr drin ist)?
Gepostet: vor 5 Monaten.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Monaten.

Hallo,

aus der Ferne ist ein solcher Befund leider nur schwer zu beurteilen. In jedem Fall würde ich zunächst zu erneuter, umfassender Abstrich- und Laboruntersuchung raten, um einen infektiösen Aspekt sicher abzuklären. Je nach Ergebnis kann auch ein Problem durch Narbengewebe bestehen, dann wäre eine operative Entfernung des betroffenen Bereiches angezeigt.

Ich wünsche Ihnen eine baldige Besserung.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Wenn es nur das narbengewebe wäre, dann wäre es doch aber sicherlich immer da? Der letzte Abstrich ist erst ein paar Tage her und gestern erhielt ich den Anruf bzgl Bakterien und Pilze. Das Ergebnis hat jetzt eine Woche gedauert. Ich weiß ja nicht, ob das schon ein umfassender Abstrich ist bzw was Normalerweise so getestet wird
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Monaten.

ok, wenn eine solche Infektion nachgewiesen wurde, wäre zunächst der Erfolg der Behandlung abzuwarten.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Und fluoimizid ist zunächst ausreichend?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Monaten.

Ja, es sollte dann nach der Behandlung eine Kontrolle erfolgen.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,

Dr. N. Scheufele