So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 19963
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

nach einer MRT Untersuchung wurden inguinal mehrere Lymphknoten mit ei

Kundenfrage

Hallo, nach einer MRT Untersuchung wurden inguinal mehrere Lymphknoten mit einer maximalen Ausdehnung von 17 mm befundet. Laut Radiologie sehen die Knoten aber
von der Form her unauffällig aus. Ursprünglich befinden sich seit Jahren Myome in der Gebärmutter, die bisher keine Beschwerden verursachten. Ich möchte ungern meine Gebärmutter entfernen lassen, da ich u.a. auch selbstständig bin und Angst habe, längere Zeit auszufallen. Im KH hatte ich mich diesbezüglich schon vorgestellt und untersucht, die Aussage vom Arzt, es sehe alles unauffällig aus, aber wäre natürlich keine Garantie. Ich bin jetzt etwas verunsichert, zu welcher Therapie würden Sie mir raten?
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 11 Monaten.

Hallo,

die Lymphknotenschwellung muss nicht in Zusammenhang mit der Gebärmutter stehen. Ich würde hier zur Entnahme einer Gewebeprobe eines veränderten Lymphknotens raten, je nach feingeweblichem Befund kann man dann über das weitere Vorgehen entscheiden.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.

Mir wurde gesagt, sollte der zu entfernende Lymphknoten aktiv sein, dann würde sich bei der Entfernung evtl. Krebszellen im Uterus verteilen, stimmt das?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 11 Monaten.

Je nach Befund kann durchaus auch die Entferung des Uterus angebracht sein, das kann man aber anhand der Gewebeprobe entscheiden. Von daher würde ich zunächst zu diesem, kleineren Eingriff raten.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrte Patientin,
da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie