So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 19843
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

verhüten mit dem Nuvaring den sie seit drei Monaten korrekt einsetzt

Kundenfrage

Hallo, ich und meine Freundin machen uns seit Wochen Gedanken ob sie schwanger sein könnte. Ich werde die Gegebenheiten und Gründe mal erläutern warum wir diese Sorgen haben.
VERHÜTUNG: meine Freundin und ich verhüten mit dem Nuvaring den sie seit drei Monaten korrekt einsetzt, dabei hat sie sich immer an die Vorschriften gehalten wie zb. 7 Tage nach einsetzten des rings kein GV haben, kühl lagern ect. Zusätzlichen haben wir zu dem Ring zu 70 Prozent mit dem kondom verhütet also doppelte Verhütung.
Die paar mal wo wir NUR mit dem Nuvaring verhütet haben, hab ich nie meinen Samen in Sie entleert.
Zusammen gefasst wir haben immer verhütet mit kondom oder Nuvaring
Oder beides.
PERIODE: ihre Periode Kamm das letzte mal mit minimalem Verzug ( max. 3 Tage).
Die letzte periode war schwächer als wie sonst, bevor sie noch nicht den Ring verwendet hat. Ihre Periode fing schwach an mit einer bräunlichen blutungs Färbung welche dann immer stärker wurde und eine normale rötliche Färbung angenommen hat.
Die periode war am Anfang schwach, nahm dann wieder zu und wurde zum Ende hinweg wieder schwächer. Sie ging 6 Tage lang.
Wir hatten trotzdem aus krankhafter Panik 2 Tage später um ca 22 Uhr abend einen SS-TEST gemacht welcher ganz klar negativ war.
SYMPTOME: die Woche hatte meine Freundin gewisse Symptome die ich stichpunktartig aufzählen werde. Ich will dazu noch vermerken, das sie nächsten Woche am Mittwoch den Ring entfernt und am Freitag ihre Tage wieder bekommen sollte .
-Sie hat die ganze Woche schon Kopfschmerzen und beschwert sich über einen steifen Nacken welcher dann weh tut wenn sie ihren Kopf dreht.
-Sie hatte diese Woche schon 2 mal ein ziehen im Unterleib und Bauchschmerzen
- sie musste die Woche ein mal Morgens erbrechen. Sie muss schon über Jahre hinweg in der Woche mal mehr oder weniger erbrechen, wegen erhöhter Magensäure laut Arzt.
Ich wäre um schnelle nützliche Antwort sehr dankbar, da mich das echt fertig macht
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 11 Monaten.

Hallo,

in dem von Ihnen geschilderten Fall gehe ich ganz sicher nicht von einer Schwangerschaft aus. Dagegen sprechen neben der korrekten Ringanwendung auch die eingetretene Blutung und das negative Testergebnis. Die Blutung kann in Bezug auf Beginn, Dauer und Stärke durch verschiedenste Einflüsse mal variieren, die Nackenbeschwerden deuten auf eine muskuläre Verspannung hin und die Magenbeschwerden sind durch das Säureproblem erklärbar.

Ich sehe also wirklich keinen Grund zur Sorge.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 11 Monaten.

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie