So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20203
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Unterschiedliche Zykluslängen

Kundenfrage

hallo ich hatte nach einem langen zyklus von 37 tagen (sonst 30-32) meine periode am 06.06. bekommen ca 5 tage. heute habe ich einen ganz leichten (nicht viel) bräunlichen ausfluss bekommen. was kann das sein bzw bedeuten?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,
eine solche, leichte Zwischenblutung und die unterschiedlichen Zykluslängen kommen durch (harmlose) hormonelle Schwankungen zustande. Abhilfe kann längerfristig die Anwendung eines Mönchspfefferpräparates schaffen (z.B. Agnucaston, rezeptfrei in der Apotheke), das eine zyklusregulierende Wirkung hat.
Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ich hatte zwischenzeitlich auch Zyklen von 27 Tagen. Und auch ungeschützten Verkehr mit meinem Mann , kann das auch auf eine evtl ss (Einnistung) hindeuten?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Auf eine Schwangerschaft deutet dieser Verlauf sicher nicht hin, wie gesagt sollte Mönchspfeffer das Problem lösen können.
MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Vielen Dank ***** ***** das Produkt einmal ausprobieren. Ist es denn möglich trotz so einer leichten Hormon Störung auf natürlichem Wege Schwanger zu werden?

Bis jetzt kam jeden Monat meine Regel , ausgenommen sind vlt 2-3 Zyklen im Jahr die länger dauern sprich bis zu 37-38 Tagen.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sicher ist eine Schwangerschaft auch bei solchen Verläufen durchaus möglich, die Regulierung des Zyklus durch Mönchspfeffer erhöht die Chance aber.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Mönchspfeffer hat aber keine negativen Auswirkungen auf den Zyklus? Sprich ausbleiben der Regel , kein Eisprung etc? Gibt es dazu Nebenwirkungen? Wie oft muss man es einnehmen?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Nein, im Gegenteil, Mönchspfeffer hat einen positiven Einfluss auf den Zyklus und kaum Nebenwirkungen, da es ein pflanzliches Präparat ist. Die Einnahme sollte 1x täglich erfolgen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Vielen Dank, ***** ***** mir bis jetzt sehr weiter geholfen.

Also würden sie sagen, das dass Präparat einen dabei unterstützt Schwanger zu werden?

Gibt es noch andere Präparate die sie mir empfehlen können und frei verkäuflich sind, die den Zyklus regenerieren und das regelmäßige ein Eisprung stattfindet?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Mit Mönchspfeffer mache ich in der Hinsicht die besten Erfahrungen, sodass Sie damit einen Versuch starten sollten.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Eine Frage diesbezüglich hätte ich noch. Laut meines Arztes leide ich an PMS. Ich habe sehr oft Stimmungsschwankumgen, während des Zyklus besonders in der Zweiten Hälfte leide ich an einen aufgeblähten Bauch , Kopfschmerzen etc ist Mönchspfeffer auch dazu geeignet das in den Griff zu bekommen?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
ja, auch in der Hinsicht hat Mönchspfeffer einen positiven Effekt.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie