So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 19984
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

ich habe eine Frage bezüglich Verhütung. Aufgrund von

Kundenfrage

Hallo, ich habe eine Frage bezüglich Verhütung. Aufgrund von einer beruflichen Reise musste ich einen Monat auf meine Pille verzichten. Ich habe den blister vergessen und habe dementsprechend eine pillenpause eingelegt und habe den nächsten Zyklus am 1. Tag der nächsten Periode wieder angefangen, das war am Samstag den 14. Februar. Dienstag den 17. Februar habe ich Geschlechtsverkehr gehabt. Donnerstag den 16. Februar habe ich die Einnahme der Pille vergessen, jedoch innerhalb von 12h nachgenommen. Samstag den 21. Februar habe ich die Einnahme abermals vergessen, jedoch nicht innerhalb von 12h nachgenommen. In der zeit ab dem 1. einnahmefehler habe ich keinen ungeschützten Geschlechtsverkehr gehabt. Kann es trotz allem sein dass ich schwanger bin aufgrund der Tatsache des ungeschützten Geschlechtsverkehrs am Dienstag den 17. Februar? Wenn ja, was kann ich nun gegen eine potentielle Schwangerschaft tun?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,
in diesem Fall kann ich Sie beruhigen. Der Beginn der Pilleneinnahme am 1. Blutungstag hat zu sofortigem Schutz geführt. Da Sie sich am 17. Februar bereits in der 2. Einnahmewoche der Pille befunden haben, ist der Verhütungsschutz dann trotz Vergessen der Pille erhalten geblieben. Es besteht hier somit kein Schwangerschaftsrisiko.
Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie