So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20107
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Vielen . Also eher kein versteckter Tumor in den Milchgängen

Kundenfrage

Vielen dank. Also eher kein versteckter Tumor in den Milchgängen etc? Meine Frauenärztin machte mir Angst das es versteckte in den Milchgängen geben würde...???
Ich hatte vor 2 Wochen einen ziemlichen Erkältungsinfekt, kann da ein Zusammenhang bestehen ? Habe über drei Tage ein Antibiotikum eingenommen...
Wie lange abwarten ?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,
nein, von einem Tumor gehe ich dabei nicht aus. Ein direkter Zusammenhang mit der Erkältung ist eher unwahrscheinlich, ich würde zu weiterer Abklärung raten, wenn das Problem länger als 1 Woche auftritt.
MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

okay!

Mittwoch ist die Mammographie und evt Milchgangsspiegelung. Diese wird aber sicher nicht funktionieren, wenn nichts mehr kommt.

Wenn ich einen festen BH anhabe, zieht es nicht mehr so...

Verschwinden Brustentzündungen von alleine ?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Man kann dabei durchaus zunächst den Verlauf abwarten.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Also tippen Sie auf eine Brustentzündung? Kann diese durch eine Östrogendominanz entstehen ? Können die enthaltenden Blutzellen auch andere Ursachen als ein Papillom ?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Die Östrogendominanz spielt dabei keine Rolle, dennoch kann es sich um eine Entzündung handeln. Von einem ernsten Hintergrund ist ganz sicher nicht auszugehen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Vielen dank !

Heute Nacht habe ich meine Brust auch wieder "gemerkt", kein richtiger Schmerz, eher ein leichtes Spannen/Ziehen. Sekret kommt wie gesagt nicht mehr, auch nicht auf Druck.

Wie lange kann so eine Entzündung anhalten? Wie nennt man diese Entzündung? Gibt es dagegen Medikamente?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Es kann sich um eine Milchgangsentzündung handeln, wie gesagt würde ich bei über 1 Woche anhaltenden Beschwerden zur weiteren Abklärung raten.
Je nach Befund könnte dann ein Antibiotikum zum Einsatz kommen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie