So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 19834
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Wechselbescherden oder MS

Kundenfrage

hallo und guten tag, ich weiblich 49 jahre unregelmässiger zyklus es fing alles an mit unruhe nervösität,später kam nur beim spazierengehen benommenheitsschwindel hinzu,es wurde eine blutuntersuchung gemacht alles ok langzeitekg 24std.blutdruckmessung,alles ok weiterhin hatte ich die benommenheit und extreme müdigkeit,...danach kam kribbeln in den füssen schnell einschlafende arme nachts im bett,ich wechselte den arzt der einen test mit meinen armreflexen machte und er meinte magnesiummangel,ich solle magnesium nehmen und ausreichend trinken,mein zustand ist ein wenig besser geworden kribbeln und müdigkeit sind geblieben,habe riesengrosse angst das ich ms habe,was meinen sie dazu sind es doch wechselbeschwerden?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,
Ihrer Schilderung nach halte ich einen hormonellen Zusammenhang der Beschwerden durchaus für möglich. Raten würde ich daher neben dem Magnesium zur Anwendung eines Mönchspfefferpräparates (z.B. Agnucaston, rezeptfrei in der Apotheke). Sollte dies die Symptome nicht lindern, wäre auch an eine Bestimmung der Hormonwerte (einschliesslich der Schilddrüsenwerte) aus dem Blut zu denken. Von MS gehe ich hier nicht aus, dann hätte Magnesium keine Besserung bewirkt.
Alles Gute für Sie.
Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

ist denn benommenheitsschwindel und kribbeln auch von den wechseljahren?nehme 250mg brausetabletten magnesium seit 6 wochen,es ist ja klar besser geworden seither konnte ja keine paar meter gehen,aber ich habe auch immer noch eine bleiernde müdigkeit,immer noch muskelzucken am auge in den beinen manchmal an den armen und dieses kribbeln in den gliedmaßen,wie lange muss man denn magnesium nehmen,und werden brausetabletten überhaupt richtig verwertet UND VOM KÖRPER AUFGENOMMEN?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,
Brausetabletten sind durchaus zum Ausgleich des Magnesiummangels geeignet, nach 6 Wochen ist dabei aber nicht mehr von einer Wirkungssteigerung auszugehen. Wenn Mönchpfeffer zu keiner schnellen Besserung führt, wäre auch eine zusätzliche, neurologische Abklärung zu empfehlen.
Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,
da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch eine positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.
MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie