So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Djimikaja.
Djimikaja
Djimikaja,
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 29
34951060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Djimikaja ist jetzt online.

Antagonistenprotokoll ausreichend?

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr Dr., mein Mann und ich haben eine 20 Monate alte Tochter und versuchen mittlerweile seit 8 ÜZ, ein Geschwisterchen zu zeugen. Ich bin fast 42, mein Mann 49. In den letzten 3 Monaten war ich zweimal schwanger, einmal nach IUI (Antagonistenprotokoll mit 150 Elonva und nichts weiter; 1 EZ entwickelt => Abgang bei 5+1), 2 Zyklen später spontan (nur biochem. => SSTs waren 3 Tage lang positiv, dann nicht mehr). Ich lebe in Spanien, daher steht mir auch die EZS zur Verfügung. Allerdings möchte ich das noch nicht in Betracht ziehen, sondern nochmal alles auf eine Karte setzen. Mein Arzt sagt, es wäre egal, ob wir ein langes oder nochmal ein Antagonistenprotokoll machen. Was würden Sie mir denn raten? Ich wäre Ihnen sehr dankbar für einen Hinweis.

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,
ich würde in diesem Fall das Antagonistenprotokoll (also Beginn am 2.- 4.Zyklustag) für ausreichend halten. Auch würde ich zur Anwendung eines Gestagens ab der IUI raten, um die Schwangerschaft zu stabilisieren.
Ich halte Ihnen die Daumen für einen baldigen Erfolg.
Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Djimikaja hat geantwortet vor 2 Jahren.

SERVICE-MITTEILUNG

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter

[email protected]



Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto „JACUSTOMER-roxehv4a-
an.

Oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto „JACUSTOMER-roxehv4a-unter „Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.


Vielen Dank.


Ihr JustAnswer Moderatoren-Team