So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20085
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

ich hatte am 27.11. einen Abort in der 5. SSW. Der HCG

Kundenfrage

Hallo, ich hatte am 27.11. einen Abort in der 5. SSW. Der HCG war in der Woche von 400 auf 130 gefallen. Seit dem 25.11. hatte ich leichte Blutungen ca. 10 Tage lang (bis zum 07.12.). Am 05.12. wurde erneut HCG kontrolliert. Er ist leicht angestiegen. Am 10. wurde erneut HCG gemessen, da war er bei 285. Am 15. war er bei 500. Daraufhin hat mein Frauenarzt mich ins KH zur ambulanten Ausschabung überwiesen (Verdacht auf Restgewebe). Heute war ich zum Vorgespräch, die haben im KH erneut HCG gemessen. Nun ist er bei 700. Auf dem Ultraschall war nichts zu sehen. Der Arzt meinte, für eine Eileiterschwangerschaft hätte ich zu wenig Beschwerden (ich habe wirklich fast nichts, manchmal leichte Rückenschmerzen). Für das Gewebe wäre der Wert zu schnell angestiegen und nun wird eine erneute Schwangerschaft vermutet. Allerdings hatte ich seit der Fehlgeburt nur am 08. und 10.12. Geschlechtsverkehr. Kann es überhaupt sein, dass der HCG nie richtig runter gegangen ist und nun theoretisch eine Woche nach der Befruchtung schon so stark ansteigt? Ich bin verwirrt. Freitag wird wieder der Wert genommen. Wenn er steigt, wird erst mal keine Ausschabung gemacht.. Ich hätte gern Ihre Meinung dazu.

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,
wenn es sich um Restgewebe handeln würde, wäre der HCG-Wert zwar erhöht, würde aber nicht in dieser Form weiter ansteigen. Von daher teile ich die Ansicht, dass eine intakte Schwangerschaft hier nicht auszuschliessen ist. Von daher ist es das richtige Vorgehen, zunächst weiter abzuwarten.
Ich hoffe für Sie auf einen positiven Verlauf.
Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo,

danke für die schnelle Antwort.

Meine Frage war allerdings auch, ob ein Anstieg des HCG-Wertes bei einer erneuten Schwangerschaft schon eine Woche nach der Befruchtung festgestellt werden kann - und wenn es keine Schwangerschaft wäre, was dann der Verdacht ist.

Dankeschön & Viele Grüße

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,
im Falle einer Befruchtung nistet sich die Eizelle 7-10 Tage später in der Gebärmutter ein, ab diesem Zeitpunkt steigt das HCG.
Alternativ zu einer Schwangerschaft gibt es Tumoren, die zu einer HCG- Erhöhung führen können, dies ist aber so extrem selten, dass ich hier nicht davon ausgehe.
MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,
da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch eine positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.
MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie