So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20601
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Knoten in der Brust

Kundenfrage

Hallo Guten Tag , ich habe eine Frage und zwar eindeckte ich ungefähr escheckend einen Knoten in der Brust das war ungefähr im Juni dieses Jahres ich taste meine Brüste oft ab da ich ehrlich gesagt ein kleiner Hypokonter bin es war einfach neu un bisschen härter als die normale knorbel wo ich immer Taste eine grösse von einem halben Kirschkern circa wo auf der anderen Seite nicht tastbar ist aufgeregt es war kurz vor dem Urlaub zum FA leider war der Arzt persönlich nicht da sondern die Assisenzärztin wo aber sorgfältig abtastete und einen Ultraschall der Brust machte und mich beruigte das da nix wäre es könnte Fettgewebe sein Wochen später war er auch komischerweise nicht mehr tastbar un ich beruigt dann im Sept Vorsorge beim Arzt meines Vertrauens VS gemacht hatte auch nix mehr erwähnt weil nix da war trotzdem Ultraschall abgetastet meinte alles super halt sehr viel Fettgewebe jetzt is meine Periode seit gut einer Woche vorbei der knorbel wieder da und ich beunruigt meinen sie ich kann mich zurücklehnen und meine Vorsorge mitte Jan abwarten oder ist das bedenklich schmerzen hab ich eigentlich nicht nur denke ich weil ich ständig daran rumdrücke und suche es an der anderen Brust evtl auch zu finden! wenn es doch etwas anderes wie Brustkrebs wäre müsste es doch ständig spürbar sein oder ? und nicht einmal wie weggeblassen und dann wieder da ich habe immer so fürchterliche Angst vor Krebs und nicht mehr für meine Kinder dasein zu können halte die VS aber immer ein und lass zusätzlich ein Ultraschall machen Mammografie ist mir so ein Angstpunkt wo ich denke muss ich noch nicht ich bin 34 Jahre alt habe 2 Kids wo ich nicht gestillt habe Liebe Grüsse

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,
in diesem Fall kann ich Sie ganz sicher beruhigen. Dass der Befund nicht ständig vorhanden ist, spricht eindeutig für eine hormonelle Ursache, aufgrund hormoneller Schwankungen im Zyklus kann es vorübergehend mal zu solchen Verhärtungen kommen, die dann völlig harmlos sind. Auch können Sie ganz sicher sein, dass die Kollegen eine weitere Abklärung veranlasst hätten, wenn auch nur der geringste Verdacht auf einen ernsten Hintergrund bestanden hätte.
Ein Grund zur Sorge besteht hier also absolut nicht.
Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Vielen dank für die schnelle Antwort also ich bin mir sicher es eine gewisse Zeit nicht gespürt zu haben also ist es normal sas es an gleicher stelle wiederkehren kann ich kann es auch nur spüren mit dem zeigefinger wenn ich sehr fest taste

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Es kann sich dabei auch um eine Fett-, oder Bindegewebseinlagerung handeln. In jedem Fall können Sie sich aber darauf verlassen, dass es harmlos ist.
MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

vielen Dank ***** ***** mich sehr beruigen können ich wünsche ihnen einen schönen Tag

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr gern geschehen, alles Gute für Sie.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,
da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.
MfG,
Dr. N. Scheufele