So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 21015
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo Herr Dr. Scheufele, Ich bin heute bei 5+0 und habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Herr Dr. Scheufele,
Ich bin heute bei 5+0 und habe seit 6 Tagen Blutungen. Es fing als Schmierblutungen an und steigerte sich am 3. TAG auf etwas unter Menstruationsstärke. Blut ist aber hell, ungefähr als ob man sich in den Finger schneidet, kein Gewebe.
Ultraschall zuletzt vorgestern (4+5), GSH normal verdickt, sonst nichts zu sehen. Weder ein Hämatom noch die Fruchthülle.
Inzwischen habe ich 4 Tage lang hcg Kontrollen durchführen lassen. DIE Ergebnisse: 4+3: 174, 4+4: 224, 4+5: 301, 4+6: 567.
1. Ist das ein normgerechter Anstieg? Wie verläuft die hcg Konzentration denn bei einer Eileiter Schwangerschaft? Finde immer nur Aussagen wie "steigt zu langsam", aber nichts Konkretes.
2. Mein Progesteron an 4+3 betrug 12,4. Was sagen Sie dazu?
Ich nehme 600 g Progesteron und 3000 Magnesium.
Hallo,
leider ist es zu einem so frühen Zeitpunkt oft nicht leicht, den Zustand der Schwangerschaft sicher zu beurteilen, solange noch keine Fruchthöhle sichtbar ist. Ihre Werte lassen eher auf einen intakten, intrauterinen Verlauf schliessen, auch eine Eileiterschwangerschaft könnte aber noch in Frage kommen. Leider bleibt jetzt nur, die nächste Kontrolle abzuwarten, die Gewissheit geben sollte.
Ich halte Ihnen die Daumen für ein positives Ergebnis.
Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo nochmal,

danke für Ihre Antwort. WIe ist denn das mit den Werten bei einer ELSS - haben SIe da für mich mal ein Beispiel? Ich finde einfach keine Referenzwerte und habe jedesmal Angst, wenn keine exakte Verdoppelung erfolgt. Bestimmt gibt es da doch so Aussagen wie "wenn es sich 3x hintereinander nicht verdoppelt => ELSS Verdacht" oder "wenn es eine Woche lang kontinuierlich gestiegen ist, => ELSS unwahrscheinlich". Haben Sie so etwas?

Der Anstieg des HCG kann sehr variieren, sichere Rückschlüsse auf eine Eileiterschwangerschaft lassen sich daraus nicht ziehen. Allerdings wäre dann eher mit einseitigen Unterbauchschmerzen zu rechnen. Ab einem Wert von 1000 sollte die Fruchthöhle deutlich erkennbar sein.
MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.