So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20457
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich bin 40 Jahre alt, habe zwei Kinder (bald 8 und

Kundenfrage

Hallo,

ich bin 40 Jahre alt, habe zwei Kinder (bald 8 und 11). Beide Schwangerschaften verliefen problemfrei. Mein Frauenarzt hat mir allerings schon vor meiner ersten Schwangerschaft eine nach hinten geknickte Gebärmutter bescheinigt. Vor drei Monaten habe ich mich sterilisieren lassen (Eierleiter durchtrennt mittels Endoskopie). Diese OP war ambulant und verlief ohne jedwede Probleme.

Ich hatte schon früher manchmal leichte Schmerzen und auch etwas Blut beim Sex, war deshalb eher lustlos. Das hat auch zu Problemen in meiner Ehe geführt.

Aktuell ist es allerdings so: Ich habe Lust, ich brauche auch wirklich kein Gleitmittel (eher im Gegenteil), aber bei Sex (sobald es etwas heftiger wird) tut es weh und blutet relativ stark. Ich denke mal, dass liegt an dem Gebärmutterknick. Ich möchte eigentlich nicht nur "Kuschelsex" haben. Was kann ich tun? (Außer natürlich zu meinem Frauenarzt gehen. Das mache ich. Ich will aber besser informiert zu diesem Gespräch erscheinen.)

Danke ***** ***** Antwort!

K.W.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

wenn die Beschwerden auch bei der Anwendung unterschiedlicher Stellungen konstant auftreten, ist nicht von der Gebärmutterposition als Ursache auszugehen. Möglich wäre dann eventuell eine Endometriose als Auslöser des Problems. Dies wäre vom Frauenarzt weiter abzuklären.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele