So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20206
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, Ich habe 5 Jahre die yasminelle genommen, vor 1nem

Kundenfrage

Hallo,
Ich habe 5 Jahre die yasminelle genommen, vor 1nem Jahr wg Migräne abgesetzt.
Wegen Rückkehr der Akne und massivem Haarausfall mit alessia angefangen. Haarausfall und akne waren dadurch weg. Nach 6 Wochen wieder Migräne. Dann ca. 2 Monate belara.
Nach 4 Wochen belara begann massiver Haarausfall. Ca. 300 haare täglich.
Dann auf die valette gewechselt vor 8 Wochen. Der Haarausfall ist aber nicht besser geworden bis heute. Leider sieht man bereits lichte Stellen.
Wie lange benötigt denn das Haar um zu reagieren? Soll ich die valette weiter nehmen oder raten sie mir die pille nochmals zu wechseln?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

grundsätzlich ist bei einem Wechsel der Pille von einer hormonellen Umstellungsphase von ca. 3 Monaten auszugehen, in der es vorübergehend zu solchen Problemen kommen kann. Von daher würde ich Ihnen unbedingt raten, die Einnahme jetzt zunächst fortzuführen. Sollte dann keine Besserung eintreten, wäre auch eine zusätzliche Beurteilung durch einen Hautarzt zu empfehlen.
Ich wünsche Ihnen eine schnelle Lösung des Problems.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo Herr Dr. Scheufele,
Grundsätzlich ist mir bekannt, dass man mind. 3 Monate warten sollte bis sich der Körper an die Umstellung gewöhnt hat.
Wie wahrscheinlich ist es denn dass der Ausfall dann nachgibt?
Wie lange brauchen Haare um auf Hormone zu reagieren?
Und, ist es grundsätzlich möglich dass antiandrogene Präparate solchen Ausfall verursachen?

Natürlich werde ich es nicht versäumen Sie zu bewerten.

Viele Grüße und Danke im Voraus.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

es kommt in der Umstellungsphase durchaus vor, dass auch eine antiandrogene Pille zunächst eine solche "paradoxe" Reaktion hervorruft, die sich danach umkehrt, auch hier gelten die 3 Monate. Garantieren kann man auch dann eine Besserung natürlich nicht, aber dennoch sollten Sie zunächst noch zuwarten.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch eine positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie