So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Djimikaja.
Djimikaja
Djimikaja,
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 29
34951060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Djimikaja ist jetzt online.

Es handeltsich um ein differenzirtes serösesArdenokarzenom

Kundenfrage

Es handeltsich um ein differenzirtes serösesArdenokarzenom der rechten Tube mit intakter Serosa. Der Absetzungsgrad der Tube ist tumorfrei. Tumor.pTia,LO,VO,RO Malignitätsgrad:G3. Möchte keine Chemo haben wie könnte man noch dagegen behandelt werden?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ich gehe davon aus, dass bei Ihnen eine umfassende, operative Therapie in Form von Entfernung beider Tuben, Eierstöcke, Gebärmutter und Lymphknoten durchgeführt wurde. Auch wenn zudem keinerlei Metastasen gefunden wurden, ist eine vorsorgliche (adjuvante) Chemotherapie in einem solchen Fall das übliche Vorgehen. Untersuchungen haben ergeben, dass bei Durchführung der Therapie 83 % der Patientinnen rezidivfrei blieben, während dies bei der Gruppe ohne adjuvante Therapie für bei 48 % der Fall war. Von daher würde ich Ihnen trotz des frühen Stadiums der Erkrankung doch zu dieser Behandlung raten, eine Alternative dazu gibt es leider nicht.
Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Die Eierstöcke und Eileiter wurden entfernt die Gebärmutter und Lymphknoten noch nicht. Ich hätte gerne eine Alternative dazu gewußt auch wenn diese Chemos üblich sind. Mein Bauchgefühl sagt mir das es nicht sein müßte. Kann ich mich da wirklich so sehr teuschen? Wieso mit Kanonen auf Spatzen schießen?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Eine solche Chemotherapie geschieht rein vorsorglich, um eventuell nicht erfasste, aber dennoch noch vorhandene Krebszellen abzutöten. Sicher können Sie auf diese Vorsichtsmassnahme auch verzichten, eine Alternative in Form einer anderen Behandlung steht dabei aber leider nicht zur Verfügung.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch eine positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Djimikaja hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter

kontakt@justanswer.de

oder

Tel.: 0800 1899302

Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto „JACUSTOMER-k94rmwqr- an.


Oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto „JACUSTOMER-k94rmwqr-unter „Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.

Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie