So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Djimikaja.
Djimikaja
Djimikaja,
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 29
34951060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Djimikaja ist jetzt online.

Hallo mein Name ist Sabrina bin 27 Jahre alt und habe seit

Kundenfrage

Hallo mein Name ist Sabrina bin 27 Jahre alt und
habe seit Wochen Schmerzen im linken unterleib.
Ich hatte erst ne Eileiterentzündung die mit Antibiotika behandelt wurde .
Aber nach zwei Wochen war die Entzündet weg aber die Beschwerden noch da.
Ich hatte eine Bauchspiegelung die war auch ohne Befund.
Dann hatte ich erneut eine Entzündung diesmal Die Blase.
Also wieder Antibiotika.für zwei Wochen.
Und nun hab ich wieder ne Eileiterentzündung .
Ich nehme jetzt schon wieder Antibiotika.
Ich hab stechen und brennen im Unterleib.
Sitzen und stehen und laufen geht garnicht .
Am besten ist liegen.
Ich hab mit dem Kreislauf und mir ist schlecht und ich habe Fieber.
Kommt das jetzt alles von der Entzündung ?
War bei der ersten auch nicht so schlimm.
Oder wo her kommt das?
Und woher kommen die ganzen Entzündungen ?
Weil weder beim Abstriche noch im Urin wurden Bakterien oder Keime festgestellt.
Ich bin am verzweifeln.
Die Beschwerden werden immer schlimmer.
Was könnte das nur sein?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

in diesem Fall würde ich zunächst zu einer Kontrolle der Blutwerte und auch des Urins raten, um sicher abzuklären, ob noch eine Entzündung besteht, die dann gezielt zu behandeln wäre. Wichtig ist dabei auch ein sog. Antibiogramm, mit dem genau feststellbar ist, welche Keime vorhanden sind und welches Medikament dagegen wirksam ist. So kann man eine genaue Diagnose stellen und dann gezielt behandeln.
Ich wünsche Ihnen eine schnelle Besserung.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Djimikaja hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter

[email protected]

oder

Tel.: 0800 1899302

Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto „JACUSTOMER-6lva06fq- an.


Oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto „JACUSTOMER-6lva06fq-unter „Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.


Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie