So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20348
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo meine Frau liegt im Krankenhaus seit einigen Stunden.

Kundenfrage

Hallo

meine Frau liegt im Krankenhaus seit einigen Stunden. sie ist in 32 woche schwanger. Hat seit wochen hohen Blutdruck, mal 140/90 mal 140/100, heute aber 150/100. Am Anfang hatte sie presinol 250 2x am tag genommen, seit 5 Tagen 3x tag.

Heute war sie auf Anraten seiner Hebamme beim Krankenhaus vorstellig , da hat man ctg gemacht aber auffällig da einmal herzritnus unter 100 war. Gerade hat man 150/110 gemessen. doppler auffällig, a. umbilicalis pi 1,28 , ri 0,80, edf positiverhöhter widerstand der A uterina, positive flowdas baby ist eher klein und gewicht sollte bei1,8 kg liegen. estoselabor unauffällig.

meine Frage ist vor allem, wie sie die Lage einschätzen? Ist das baby bzw. meine Frau in Gefahr. Sollte damit gerechnet werden, dass das Kind zu not zeitnah zur Welt kommt?

Danke
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

sicher steht in einem solchen Fall immer eine sog. EPH-Gestose im Raum, die sich durch vermehrte Wassereinlagerungen, erhöhte Eiweissausscheidung im Urin und eben permanent zu hohen Blutdruck äussert. Dies kann dann zu einem Versorgungsengpass für das Kind führen, was sich anhand der Befunde schon ankündigt. Es kommt dabei auf den akuten Verlauf an, ist eine adäquate Regulierung des Blutdrucks nicht möglich, würde die vorzeitige Beendigung der Schwangerschaft das geringe Risiko für Ihr Baby darstellen und wäre dann der einzuschlagende Weg.
Ich wünsche Ihnen viel Glück für den weiteren Weg.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
danke. in so einem Fall kann man ausschliessen, dass das Baby schon Probleme dadurch erlitten hat? Ist es zu erwarten dass bei anhaltendem Blutdruck meine Frau ggf. bis zur Entbindung im Krankenhaus bleiben muss?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
In der Hinsicht kann ich Sie beruhigen, ein Schaden ist Ihrem Kind bisher ganz sicher nicht entstanden. In der Klinik wird Sie jetzt sorgfältig betreut und Sie können sicher sein, dass man dort keinerlei Risiko für Mutter, oder Kind eingeht. In der Regel sollte es zeitnah zu einer Entscheidung kommen, entweder bekommt man den Blutdruck in den Griff, oder beendet die Schwangerschaft.
Alles Gute für Sie.

MfG,
Dr. N. Scheufele