So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20091
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, anhand einer Blutuntersuchung wurde festgestellt,

Kundenfrage

Hallo,
anhand einer Blutuntersuchung wurde festgestellt, dass meine Eierstockwerte beginnende Wechseljahre zeigen. Letzte Periode im September. Seitdem schlimme Hitzewallungen und eben total down, lustlos usw. Ich werde in ziemlich genau 2 Wochen 44 Jahre alt. Meine Frauenärztin möchte nun, dass ich für 3 bis 6 Monate Hormone nehme weil sie meint ich wäre noch zu jung für Wechseljahre. Nicht, dass ich ihr misstrauen würde, ganz im Gegenteil. Aber gibt es einen medizinischen Grund, dass ich Hormone nehmen soll. Ist das für die Gesundheit besser? Ich bin nicht gerade ein Freund von Medikamenten. Und natürlich möchte ich nicht zunehmen und zunehmen. Das habe ich eh schon. Wäre toll wenn Sie mir einen Rat geben könnten. Und gibt es ein rein pflanzliches Medikament, dass die mit den Wechseljahren einhergehenden Symptome dämmt?
Tausend Dank für Ihre Antwort.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

die von Ihnen beschriebenen Beschwerden lassen sich durchaus mit dem festgestellten Hormonmangel erklären. Wenn man dagegen nichts unternimmt, wird kaum eine Besserung eintreten und zudem kann sich dies negativ auf den Knochenbau auswirken (Osteoporose). Die Empfehlung einer Hormonbehandlung ist daher sicher kein Fehler, nach einem halben Jahr kann man dann einen Absetzversuch unternehmen.
Auf pflanzlicher Basis kann man alternativ ein Präparat wie Klimaktoplant, oder Remifemin (rezeptfrei in der Apotheke) anwenden, dann wäre zur Sicherheit eine regelmässige Knochendichtemessung ratsam.
Ich wünsche Ihnen eine schnelle Besserung.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,
da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie