So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20200
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Abend. Ich hab da mal ne frage. Ich Bekomme meine

Kundenfrage

Guten Abend.
Ich hab da mal ne frage.
Ich Bekomme meine regel nicht mehr weil meine Frauenärztin nach blutabnahme gesagt hat das mein Östrogen zu hoch ist im Blut. Also ich hab zu viele männliche hormone. Das war vor 5 Monaten jetzt habe ich aber anzeichen einer Schwangerschaft habe leichte brustschmerzen mir ist schlecht , schwindelig habe hitzewallungen und meine mumu ist innen geschwollen. Habe auch drei tests gemacht aber alle negativ. Kann ich trotz des negativen ergebnis schwanger sein. Weil test ist zwar negativ aber die anzeichen sind da.habe schon vier kinder. Deswegen kommen mir die anzeichen so vor aber die tests sind negstiv. Hoffe das mir jemand helfen kann. Liebe grüße ;)
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

wenn die Regelblutung aufgrund eines solchen, erhöhten Spiegels männlicher Hormone ausbleibt, ist auch nicht von einem Eisprung auszugehen, von daher kann es nicht zu einer Schwangerschaft kommen, das bestätigen auch die negativen Testergebnisse. Die beschriebenen Beschwerden sind dann auf die hormonelle Regulationsstörung zurückzuführen, eine Behandlung könnte in der Anwendung einer sog. antiandrogenen Pille bestehen.
Ich wünsche Ihnen eine schnelle Besserung.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie