So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 19976
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo. Ich war gerade beim Orthopäden, da ich schmerzen in

Kundenfrage

Hallo. Ich war gerade beim Orthopäden, da ich schmerzen in der linken Achselhöhle habe. Bei Druck schmerzt es... Er meinte, ich solle zum Frauenarzt... wegen Brustkrebs... vor 4 Tagen habe ich mir auf der linken Seite eine 4-fach Impfung geben lassen.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

als Reaktion auf eine solche Impfung kann es leicht mal zu einer vorübergehenden Lymphknotenschwellung kommen, die dann Beschwerden dieser Art hervorrufen kann, von Brustkrebs ist da nun wirklich nicht gleich auszugehen. Sicher sind regelmässige Vorsorgeuntersuchungen generell wichtig und zu empfehlen, einen ernsten Grund zur Sorge sehe ich hier aber wirklich nicht.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen Dank... Ich war im Juni beim Frauenarzt und habe mir eine Zyste an der linken Brust entfernen lassen und da war nichts. ist es nicht auch so, dass die Lymphdrüse dann auch schmerzlos ist...? Vielen herzlichen Dank und eine positive Beurteilung versteht sich von selbst..

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Bei einem unauffälligen Befund im Juni können Sie ganz sicher sein, dass es in der Zwischenzeit zu keiner bösartigen Veränderung gekommen ist. Auch würde es dann erst in einem späteren Stadium zu einer Lymphknotenreaktion kommen. Ich sehe daher hier wirklich keinen solchen Zusammenhang und denke, dass Sie sich nicht zu beunruhigen brauchen.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie