So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20188
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, bin 46 Jahre alt und habe eine Frage zu meinem Zyklus.

Kundenfrage

Hallo, bin 46 Jahre alt und habe eine Frage zu meinem Zyklus. Ich hatte bisher immer einen sehr regelmäßigen Zyklus. Seit ca. 4 Wochen wurde bei mir eine Thyreoditis festgestellt, weshalb ich seit diesem Zeitraum Selen einnehme. Könnte Selen Veränderungen meines Zyklus herbeiführen? Hatte nämlich ungeschützten Geschlechtsverkehr. Eigentlich sollte in ca. 4 Tagen meine Regelblutung einsetzten. Mache mir jetzt aber Gedanken, ob eine Gefahr der Schwangerschaft besteht.
Was sollte ich in diesem Fall unternehmen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

bei einem regulären 28-Tage-Zyklus liegt die fruchtbare Phase zwischen dem 9. und 15. Zyklustag. Eine gravierende Veränderung des Zyklusverlaufs durch die Einnahme von Selen ist nicht zu erwarten, sodass ich vom "Timing" her in Ihrem Fall nicht von einem Schwangerschaftsrisiko ausgehe. Der zu erwartende Blutungsbeginn sollte sich bei gewohnt regelmässigem Verlauf kaum verspäten.
Alles Gute für Sie.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie