So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 19982
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Abend, ich bin 39 Jahre alt, und bereits seit 3 Jahren

Kundenfrage

Guten Abend,
ich bin 39 Jahre alt, und bereits seit 3 Jahren im frühem Wechsel. Da ich auch Wechseljahrsbeschwerden hatte, bekam ich als Pille/Hormone die Jennifer verschrieben. Ich kam auch ganz gut klar, bis auf Spannungen/Wasser in der Brust, was mich aber körperlich nicht weiter störte.
Vor einem Monat wurde beim Brustultraschall etwas in meiner Brust festgestellt, eine anschließende Mammographie ergab -vorerst- keine Anzeichen für was bösartiges.
Meine Frauenärztin verschrieb mir nun, wg. Trombosegefahr, weil ich auch Raucherin bin, die Qlaira. Diese nehme ich nun seit 2,5 Wochen, und habe seit diesem Tag schlimme Kopfschmerzen, auch meine ich, dass meine Sehqualität beeinträchtigt ist. Meinen nächsten Termin habe ich erst im Oktober. Jetzt frage ich mich, soll ich mitten in der Packung aufhören, und gleich wieder die Jennifer nehmen (hab ich noch zu Hause), oder erstmal gar nichts mehr nehmen (dann zeigen sich bestimmt wieder Beschwerden). Oder liegt es womöglich doch zufällig an den Augen, und ich sollte zum Augenarzt?
Weiß jetzt nicht was ich machen soll. Was würden Sie empfehlen bzw. welches Hormonpräparat/Pille).
Erwähnen möchte ich noch, dass ich seit der Pupertät und verstärktem Haarwuchs leide, auch an Stellen und in einer Menge, wie es für Frau nicht üblich ist. Eine Hormonuntersuchung ergab allerdings nicht das männliche Hormone vorhanden wäre.
Auch habe ich Probleme -auch seit der Pupertät- dass ich nur sehr schwer zunehme.
Das sind nebenbei Probleme, die mich, neben dem frühen Wechsel, auch belasten.
Viell. könnte das alles zusammenhängen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX

Freundliche Grüsse
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

in diesem Fall würde ich raten, die Pille doch sofort wieder abzusetzen und auch den Blutdruck zu kontrollieren, der bei Beschwerden dieser Art stark erhöht sein kann. Zunächst sollten Sie dann keine Pille anwenden und nach 2-3 Wochen eine Kontrolle der Hormonwerte aus dem Blut vornehmen lassen. Je nach Ergebnis kann man dann über die weitere Behandlung entscheiden.
Alles Gute für Sie.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie