So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schröter.
Dr. Schröter
Dr. Schröter, Frauenarzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 473
Erfahrung:  Präventionsmediziner, Onkologisch verantwortlicher Arzt
67160449
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr. Schröter ist jetzt online.

Ich bin mir unsicher mit ihrem Vorschlag Ovestin zu benutzen. Angeblich

Kundenfrage

Ich bin mir unsicher mit ihrem Vorschlag Ovestin zu benutzen.
Angeblich habe ich zuviel Östrogen und soll daher Progesteron nehmen.
Kann es auch eine psychische Ursache haben ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

in erster Linie ist in einem solchen Fall doch eher von einer körperlichen Ursache auszugehen, trotz des hohen Östrogenspiegels im Blut kann dabei ein lokaler Mangel bestehen. Eine schonendere (weil niedriger dosierte) Alternative zu Ovestin wäre Gynoflor, das zusätzlich Milchsäure enthält und so das Scheidenmilieu reguliert.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr.N.Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Bekomme ich es ohne Rezept ?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Nein, leider ist in Deutschland jedes Präparat, das Hormone enthält, rezeptpflichtig. Sie können es auch zunächst mit einem reinen Milchsäurepräparat wie Vagiflor versuchen, das Sie rezeptfrei erhalten, ich gehe aber eigentlich davon aus, dass die hormonelle Behandlung im Endeffekt erfolgreicher wäre.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr.N.Scheufele