So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20106
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

hallo und zwar ich habe ein problem. ich bin keine jungfrau

Kundenfrage

hallo und zwar ich habe ein problem. ich bin keine jungfrau mehr und wollte es zunähen lassen und wollte mich erkundigen wo man es machen kann und wieviel es ca. kosten würde.

ich freu mich wenn mir jeden helfen würde ... danke :)
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

in den meisten Fällen besteht die Möglichkeit, das Jungfernhäutchen durch einen kleinen, ambulanten Eingriff zu rekonstruieren. Dies kann durch jeden operativ tätigen, niedergelassenen Gynäkologen durchgeführt werden, Ihr Frauenarzt kann Sie dazu beraten. Die Kosten sollten dabei um die 1000 Euro liegen, hier finden Sie ein Beispiel dazu:

http://www.aesthetix.de/intim/jungfernhaeutchen.html

Eine weitere, deutlich preiswertere Anlaufstelle wäre das Familienplanungszentrum Balance in Berlin, siehe dazu hier:

http://www.taz.de/!68058/

Alles Gute für Sie.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr.N.Scheufele

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie