So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schröter.

Dr. Schröter
Dr. Schröter, Frauenarzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 1158
Erfahrung:  Präventionsmediziner, Onkologisch verantwortlicher Arzt
67160449
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr. Schröter ist jetzt online.

Wechseljahre ? Ausschabung ?

Kundenfrage

Guten Tag,bin 46 Jahre. Hatte bis ca. Januar 2013 einen Zyklus von 28-32 Tage. Seit dem 25 Tage. Erstmalig nach der letzten Blutung vom 01.-4.7 (nicht durchgängig Blutung) seitdem 15.7 Blutung. Genau beschrieben am 15. Sturzblutung mit starken Klumpem, anhaltend bis zu Abend. Danach mittlere Blutung bis Abend den 16.7. Ab 17.7 seit Mittag wieder stärker....An dem Tag wurde per Ultraschll eine Endometriumhyperplasie festgestellt ( 1,6cm dicke Schleimhaut nähe gutartigem kleinem Myom).Ab Abend abklingend. In dieser Nacht seit 3h starke Blutung bis 6h. Seitdem minimalste Blutung. Ist eine Ausschabung erforderlich oder sollte ich doch eher noch abwarten und oder einen Gestagenprodukt einnehmen )?Falls ich merke die Blutung ist so gut wie vorbei, ist dann evtl. die Schleimhaut abgestoßen ? Habe eine Autoimmunerkrankung Lupus Erythematodes und Sjögren-Syndrom und nehme seit vielen Jahren Cortison.....PS Genau ca.12 Tage nach meiner Menstruation bekomme ich jeden Monat einen Schub ( Entzündung am Bein, mal Entzündung am Darm usw...wandernd ). Dieses mal diese Blutung......Bin seit 1995 auf Grund meiner Erkrankung da ich keine Östrogene ( Pille) einnehmen darf, sterilisiert....Sind dies auch Anzeichen der Wechseljahre ? Ansonsten habe ich ca. 7 Tage vor der Blutung sehr starke Anschwellung an der Brust und darüber am Bindegewebe und unter der Achsel.Anhaltend bis die Blutung vorbei ist mit. Seit der letzten Blutung vom 1.-4.7 hielt jedoch die Anschwellung bis zum jetzigen Zeitpunkt an. Diese ist aber bedeutend rückläufig. Wäre auch Mönchspfeffer hilfreich ? Bitte um Info. MfG A.E.

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dr. Schröter :

Guten Tag

Dr. Schröter :

ich lese noch!

Kunde :

Entschuldigung ! OK. MfG A.E

Dr. Schröter :

Wenn Sie eine derart starke Blutung das erste Mal haben, ist zunächst abzuklären, ob eine Schwangerschaft vorgelegen hat. Bei negativem Test ist dann eine Ausschabung durchzuführen, wenn nach Ende der Blutung die Schleimhaut immer noch hoch aufgebaut ist.

Dr. Schröter :

Weiterhin ist zu klären, ob eine eierstockscyst vorliegt, insbesondere wenn das Brustspannen nicht aufhört.

Dr. Schröter :

Man kann diese Beschwerden sicherlich mit Mönchspfeffer versuchen zu beheben, wenn dies nicht funktioniert erscheint ein Hormontherapie angzigt.

Kunde :

Es lag keine Schwangerschaft vor. ( sterilisiert ). Keine Eierstockscyst. Brustspannen lässt seit gestern bedeutend nach.....Muß ich somit nach dieser Blutung zum Ultraschall ? Kann diese Untersuchung auch auf der oberen Bauchdecke geschehen ?, da ich zur Zeit nicht die Möglichkeit habe zu einem Gyn. zu gehen sondern nur zu einem Internist der bei mir einmal im Jahr meine Organe ultraschallt.

Kunde :

Bis jetzt habe ich so gut wie keine Blutung mehr. Falls diese heute am laufe des Tages wieder kommt, wieviel Tage kann ich diese Blutung akzeptieren ?.....Eine Hormontherapie ist fraglich, da ich bei meinem Systemischen Lupus keine Östrogene einnehmen darf !

Dr. Schröter :

Ich empfehle einen Ultrascahll auf jeden FAll zumachen. Die Gebärmutter und die Eierstöcke sind im Vaginalultraschall zu sehen, von der BAucdecke aus, sieht man dies leider nicht hinreichend. Na ja akzeptieren können sie die Blutung schon 1-2 Tage. Bei einer Hormontherapie gehe ich primär von einer Gestagentherapie aus, so daß Östrogene nicht zum Einsatz kommen

Kunde :

Ok. Könnte es die Vorstufe der Wechseljahre sein ?

Dr. Schröter :

Ja, das könnte es sein. Bedingt durch Hormonschwankungen.

Kunde :

Vielen Dank ! MfG A.E.

Dr. Schröter :

Bitte gerne geschehen. Bitte vergessen Sie nicht, den Vorgang mit einer Bewertung abzuschließen. Vielen Dank.

Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich darf Sie abschließend über das Hauptfenster bitten, meine Expertenarbeit mit einer bewertung zu honorieren, damit der Vorgang abgeschlossen werden kann.
Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.
HAllo, Sie haben meine Antworten gelesen und bei Abschluß des Chats sicherlich nur vergessen, eine Bewertung abzugeben. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, damit mein Arbeit honoriert werdn kann. Vielen DAnk!

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Frauenarzt

    Zufriedene Kunden:

    473
    Präventionsmediziner, Onkologisch verantwortlicher Arzt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GY/Gynarzt/2012-4-11_15736_Dr.Schröter53.64x64.jpg Avatar von Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Frauenarzt

    Zufriedene Kunden:

    473
    Präventionsmediziner, Onkologisch verantwortlicher Arzt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RC/rcheufele/2016-7-7_175426_.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    5436
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    10124
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/ortos/2014-11-24_03337_rofil.64x64.jpg Avatar von Ortho-Doc Nowi

    Ortho-Doc Nowi

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    551
    Arzt f. Orthopädie, 36 J. Praxis; Unfallchir., Sportmed.,
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DO/docexpert1/2014-1-8_19186_praxispapa.64x64.jpg Avatar von docexpert1

    docexpert1

    Dr. Med.

    Zufriedene Kunden:

    378
    Facharzt für Innere Medizin, langjährige Erfahrung in eigener Praxis, Diabetologie,Rheumatologie,Kardiologie,HNO,Derma
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie