So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 19843
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, habe Brustkrebs. Vor knapp 3 Wochen OP. Beide Brueste

Kundenfrage

Hallo,
habe Brustkrebs.
Vor knapp 3 Wochen OP.
Beide Brueste operiert. Haut und Brustwarzen erhalten.
Expander

Tumor ca.14mm gross
Sentinell Ok
keine Metas Lunge, Leber, Knochen
Hormon positiv

Leider weiss ich noch nicht ob G1, 2 oder 3. . .

Waere es moeglich bei G1 ohne Chemo und auch ohne Antihormontherapie auszukommen?

Bin kein grosser Fan von Medis.
Habe seit ueber 20 Jahren keinerlei Medikamente zu mir genommen ausser
Ganz selten mal ein Buscopan Zaepfchen. . .

Evtl.ist ja was mit Naturheilkunde zu machen?

Lieben Dank

Lebe in Suedafrika. . .
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

eine Chemotherapie halte ich im beschriebenen Stadium der Erkrankung nicht für notwendig. Zur Antihormontherapie würde ich Ihnen aber doch unbedingt raten, um das Risiko eventuell noch vorhandener Zellen abzudecken, das leider nie sicher auszuschliessen ist, nur so sind Sie auf der sicheren Seite.
Auf naturheilkundlicher Basis werden in solchen Fällen gute Erfahrungen mit der Misteltherapie gemacht, die jedoch nicht ersatzweise, sondern nur ergänzend angewandt werden kann. Dazu sollten Sie sich an einen erfahrenen Naturheilkundler wenden.
Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Kraft für den weiteren Verlauf.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

ich dachte die Aht verhindert nur neubildungen. . .
Zerstoert sie auch evtl noch vorhandene zellen?

Brueste sind kompl. Geräumt worden. Wo koennten da noch zellen sein?

Habe Angst das ich mit den Nebenwirkungen nicht klar komme und mir
damit mehr schade als nutze. . .

Aht soll ja unter anderem auch Krebsauslösend sein.

Muss fit bleiben, bauen uns gerade.ein neues leben auf.
Gästehaus in Sa.
Haben 4 kinder. . .
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

die AHT soll einen Rückfall, aber auch ein weiteres Fortschreiten der Erkrankung bei eventuell noch im Körper vorhandenen Krebszellen verhindern, die sich leider nicht sicher erfassen lassen.
Es ist somit zwar in erster Linie eine vorbeugende Massnahmen, dennoch würde ich Ihnen dazu gerade im Hinblick auf Ihre Kinder und die weitere Lebensgestaltung unbedingt raten. Sicher sind dabei Nebenwirkungen nicht auszuschliessen, die aber in der Regel doch recht gut beherrschbar sind, sodass der Nutzen der Therapie doch deutlich überwiegt.
Alles Gute für Sie.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Gibt es nur dieses Tamoxifen?

Bin noch nicht in den Wechseljahren.

Wuerde eine Entfernung der Eierstoecke etwas nützen und mich
um die Aht rumbringen?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

Tamoxifen ist in dem Fall das Mittel der Wahl, nach meinen Erfahrungen sind die Nebenwirkungen dabei wirklich erträglich.
Die Entfernung der Eierstöcke hätte keinen vergleichbaren Effekt, weil eventuell noch vorhandene Zellen dadurch nicht an der Ausbreitung gehindert würden.
In Ihrem Fall würde ich die Kombination aus Tamoxifen und Misteltherapie für den richtigen Weg halten.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Da Sie auch meine Nachfrage gelesen und darauf nicht reagiert haben, möchte ich nochmal darum bitten, eventuell noch bestehende Rückfragen zu stellen, oder meine Arbeit durch positive Bewertung zu honorieren. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie