So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 19956
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

hallo, war gestern abend im KH und heute nachmittag noch

Kundenfrage

hallo,

war gestern abend im KH und heute nachmittag noch einmal, wegen dauernden Brennen in der Scheide. Gestern abend hatte ich Probleme beim Wasserlassen, heute nicht mehr.
nur dieses Brennen, das dauernd da ist. Man sagte mir im KH, dass im Urin keine Bakterienabbau produkte nachzuweisen sind.
Nun wurde mir - symptomatisch wäre es ein beginnender Harnwegsinfekt, Cefurox 250 mg verschrieben.
Ich bin in der 8. SSW bislang alles intakt, bin nun aber sehr ängstlich das Antibiotikum zu nehmen - soll es 3 Tage nehmen, und dann vom FA den Urin kontrollieren lassen.
Was raten Sie mir? bin verunsichert, wenn es nun doch keine Bakterien sind, Antibiotika zu nehmen und womöglich das Kind zu schädigen, da die 8te Woche doch in der Entwicklung sehr sensibel ist...
Ich bin echt ratlos :-(
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

für das genannte Präparat besteht gerade im 1. Schwangerschaftsdrittel eine sog. "strenge Indikationsstellung", sodass ich von der Anwendung abraten würde, zumal keine Bakterien nachgewiesen wurden. Zu empfehlen ist eher eine pflanzliche Behandlung mit Cystinol, oder Cranberry-Kapseln (beides rezeptfrei in der Apotheke). Bitte auch auf eine grosse Trinkmenge zur Durchspülung der Harnwege achten.
Da es sich auch um eine Scheideninfektion handeln kann, würde ich zu zusätzlicher Anwendung von Multi Gyn raten.
Wenn die Beschwerden dennoch weiterbestehen, sollte zum Wochenbeginn eine weitere Abklärung erfolgen.
Ich wünsche Ihnen eine schnelle Besserung.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie