So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20092
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

ich: Guten Tag , Ich wollte ganz gerne etwas wissen.laut Kalender

Kundenfrage

ich: Guten Tag , Ich wollte ganz gerne etwas wissen.laut Kalender sollte ich am Freitag den 15.3.2013 meinen Eisprung haben.mein Freund und ich wollen so gerne ein Kind und haben vor dem Eisprung reichlich Geschlechtsverkehr gehabt.seit Samstag habe ich so ein starkes ziehen im Unterleib am meisten rechts im Eierstock und manchmal auch mein ganzer Bauch.könnte es sein das ich eine Zyste habe oder ist eine befruchtung und das ich schwanger bin? Ich kann nicht noch 2 Wochen warten bin zu neugierig ... Wäre lieb wenn sie mir einen Tipp geben könnten was es sein kann. Liebe Grüße Jana
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo Jana,

wenn es zur Befruchtung einer Eizelle kommt, nistet sich diese 7 - 10 Tage später in der Gebärmutter ein. Erst ab diesem Zeitpunkt können erste Schwangerschaftszeichen auftreten, daher ist es für einen solchen Zusammenhang in Ihrem Fall leider noch deutlich zu früh. Sicher können Ihre Bemühungen natürlich trotzdem durchaus Erfolg gehabt haben, um das sicher festzustellen, müssen Sie aber leider noch abwarten. Ab dem Zeitpunkt der zu erwartenden Monatsblutung kann Ihnen ein handelsüblicher Test Gewissheit geben, ein Bluttest durch den Frauenarzt auch schon 3-4 Tage früher.
Die genannten Beschwerden könnten durch eine Zyste, oder auch eine Entzündung bedingt sein, dies sollten Sie bitte durch Untersuchung abklären lassen, falls sie weiter anhalten, oder zunehmen sollten.
Alles Gute für Sie.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie