So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schröter.

Dr. Schröter
Dr. Schröter, Frauenarzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 1158
Erfahrung:  Präventionsmediziner, Onkologisch verantwortlicher Arzt
67160449
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr. Schröter ist jetzt online.

Hallo, ich habe seit Freitag letzter Woche eine Entzündung

Beantwortete Frage:

Hallo, ich habe seit Freitag letzter Woche eine Entzündung im hinteren Bereich der Scheide (Bartholindrüse). Zuerst war die Stelle stark geschwollen, dann habe ich Sitzbäder gemacht 2xtäglich mit Tannolact. Die Schwellung ging etwas zurück und die Stelle fühlt sich jetzt hart an. Seit Anfang der Woche schmerzt die Stelle immer mehr sowohl im Sitzen als auch im Stehen. Im Liegen gehen die Schmerzen stark zurück. Heute bat ich meine Ärztin um ein Antibiotikum, da die betroffene Scheidenseite nun auch weiter vorne geschwollen ist und ein Lymphknoten in der Leiste schmerzt. Ich habe nun Ciprofloxacin 500, das ich 2x täglich einnehmen soll. Zusätzlich habe ich eine antibiotische Salbe mit dem Wirkstoff Gentamycin bekommen, die ich 3x täglich auftragen soll. Wenn es bis Montag nicht besser ist möchte sie einen Schnitt setzen unter Vollnarkose. Sie ist der Meinung, daß eine OP unter örtlicher Betäubung nicht geht, da sie dann in den Entzündungsherd stechen müßte und die Entzündung dadurch streut. Sie ist auch der Meinung, daß das Ciprofloxacin kaum helfen wird, da der Entzündungsherd abgekapselt ist. Ich wäre sehr froh noch eine weitere Meinung zu dem Vorgehen zu hören. Kann das Antibiotikum helfen? Cipro zusammen mit antibiotischer Salbe? Cipro 500 2x täglich (zuviel oder unbedenklich)? OP mit Vollnarkose bei einem kleinen Schnitt (zeitgemäß)? Wird die Wunde anschießend genäht? Meine Frauenärztin meinte, daß eine Narbe an dieser Stelle immer entzündungsanfällig ist. Stimmt das?  Vielen Dank XXXXX XXXXX Viele Grüße aus N.

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dr. Schröter :

Guten Tag,

Dr. Schröter :

Wie Sie dies beschreiben ist dies ein operationswürdiger Befund, der in kurzer Vollnarkose gemacht werden muß. Hierbei wird nicht nur der Abszeß eröffnet, sondern der ganze Abszeßsack entfernu und die Wundränder nach außen vernäht, so daß die Wunde von innen her zuheilen muß. Antibiotika helfen in dieser abgekapselten Situation nicht.

Dr. Schröter :

Ja bitte, stellen Sie Ihre Rückfragen? Ich bin online

Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Da Sie offline sind, habe ich den Chat beendet. Sie können mich aber im Hauptfenster weiter erreichen. ich würde somit Ihre weiteren Rückfragen erwarten!
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Besteht eine winzige Chance, daß das Antibiotikum doch anschlägt, oder kann ic das zu 100 % ausschließen.


 


Ist eine solche Narbe wirklich immer entzündungsanfällig?


 


Gibt noch eine andere Möglichkeit außer OP?

Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Bei einem Abszeß, der abgekapselt ist, ist kein Stoffwechsel da. Da heißt, das Antibiotikum kommt 100% nicht in den Abszeß hinein, um zu helfen. Der Eiter muß halt raus. Wenn der Abszeß platzt, ist die dann entehende Narbe immer wieder entzündungsanfälig, wenn die Wundränder nach außen vernäht werden und der ehemalige Abszeß von inner her zuheilt, ist dieser Bereich nicht mehr enzündungsanfällig. Leider gibt es bei einer Bartholinitis keine andere Möglichkeit als die Operation, die man Marsupialisation nennt.
Ich wünsche alles Gute!
Dr. Schröter, Frauenarzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 1158
Erfahrung: Präventionsmediziner, Onkologisch verantwortlicher Arzt
Dr. Schröter und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo Herr Dr. Schröter,


 


kann ich mit der Entzündung bis Montag warten, da meine Ärztin erst am Montag operieren kann. Wenn der Abszess platzt, was kann passieren? Wie sind die Anzeichen? Ist es sinnvoll die Cipro weiter zu nehmen, um das ausdehnen der Entzündung um den Abszess einzuschränken. Der Lymphknoten in der Leistengegend schmerzt etwas und das Gewebe zwischen diesem Lymphknoten und der Scheide erscheint etwas angeschwollen.


 


Vielen Dank im Voraus für Ihren Rat.

Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Morgen,

wenn Sie die schmerzen aushalten, können Sie bis Montag warten. Sie können aber auch in die nächste Frauenklinksambulanz fahren, dort wird dies dann notfallmäßig operiert. Wenn der Abszeß platzt, läuft der Eiter heraus. Dann kann man leider nicht operieren. DAs Cipro kann man weiternehmen, um eine Ausbreitung der Entzündung zu verhindern, richtig. Das umliegende Gewebe ist bereits mit entzündet ( Scheide, Lymphknoten), deshalb erscheint aus diesem Grund die Weitergabe von Cipro angezeigt. Alles Gute für sie und baldige Genesung!
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Morgen Herr Dr. Schröter,


 


zu was würden Sie mir raten? Was ist besser, warten bis Montag oder OP? Was würden Sie Ihrer Patientin raten?


 


Heute schmerzen die Lymphknoten etwas mehr und die Schwellung drum herum erscheint etwas mehr geworden zu sein. Ich habe gestern früh und abend Cipro eingenommen. Sollte das nicht schon anschlagen?


 


Kann sich die Entzündung bei der OP negativ auswirken? Wenn ich noch bis Montag warte, kann sich ddadurch irgendwas verschlimmern (außer der Abszess), das sich negativ auf die OP auswirkt oder die Gesundung?


 


Vielen Dank für Ihre Hilfe im Voraus.

Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich würde Ihnen zur sofortigen Op raten! Wie Sie sehen, breitet sich die Entzündung aus. Ich würde auch das Antibiotikum umsetzen, Cipro erscheint hier nicht optimal.
Eine negative Auswirkung auf die Op besteht nicht, der Abszeß kann sich natürlich bezgl. der Schmerzen sehr stark verschlimmern, zu verhindern gilt die generaliserte Aussat der Erreger in die Lymphbahnen. Das würde sich doch sehr negativ auf Ihre Gesndheit auswirken.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

welches Antibiotikum würden Sie empfehlen?


 


Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, z.B. Ein Penicillin mit Clavulansäure z.B. amoxicillin ratio c875/125.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Gibt es eine Alternative. Bei Penicillin fällt bei mir der Blutdruck ab.


 


Vielen Dank

Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sorry für die Wartezeit.
JA gibt es: Clindamycin!
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Lieber Herr Dr. Schröter,


 


vielen Dank für Ihre Hilfe. Ich mache mich jetzt auf den Weg in die Frauenklinik.


 


Ich werde mich nochmal melden, um Ihnen mitzuteilen wie es weiterging.


 


Viele Grüße

Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja gerne, danke für eine entsprechende positive Bewertung!
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo Herr Dr. Schröter,


 


die Ärztin sagte, daß der Abszeß noch nicht genug abgekapselt ist. Ich soll das Ciprofloxacin weiter einnehmen sowie Zäpfchen Diclo 50. Weiterhin soll ich eine Salbe auftragen statt der Tannolact Sitzbäder und zwar Ichtholan (Wirksstoff Ammoniumbituminosulfonat).


Ich fragte sie, ob Cipro wirklich geeignet ist, da sich die Entzündung der Lymphknoten und das umliegende Gewebe seit gestern noch verschlimmert hat trotz 2x Cipro (gestern). Cipro soll weiter eingenommen werden.


Wenn der Abszeß noch nicht zu 100 % abgekapselt ist, kann dann vielleicht das Antibiotikum doch noch wirken (auf den Abszeß)?


Ist die neue Salbe wirklich besser als die Sitzbäder. Die Salbe würde die Entzündung mehr an die Oberfläche ziehen und den Abkapselungsprozeß beschleunigen. Das heißt aber auch, daß dann Cipro auf keinen Fall mehr auf den Abszeß wirkt.


Sind die Diclo-Zäpfchen auch gut gegen die Entzündung oder nur gegen die Schmerzen.


Eine Aussage der Ärztin hat mich irritiert. Sie meinte, wenn der Abszeß von selbst aufgeht auch gut, dann sind die Schmerzen weg. Ich fragte sie wegen der Gefahr, daß eine Entzündungsanfälligkeit bleibt. Sie meinte das muß nicht sein und man ja anschließen immer noch operieren.


Wie ist Ihre Meinung dazu? Die Ärztin ist die Kollegin meiner Frauenärztin, die auch im Klinikum operiert und anwesend war.


 


Vielen Dank für Ihre Hilfe und Entwirrung.


 

Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Wenn der abszeß noch nicht abgekapselt genug ist, kann er mit der Zusalbe weiter "ausreifen". Das ist ok. Das Antibiotikum würde ich optimieren, da es bessere gibt für sogenannte Hautinfektionen wie Cipro. Das Antibiotikum wirkt sicherlich auf das ungebende Gewebe, aber nicht auf das Eiter ( im Abszeß). Die Zugsalbe kann man optimal mit den Sitzbädern kombinieren, das ist kein Ausschluß. Die Diclo Zäpfchen sind gut gegen die Schmerzen wirken auch sehr gut auf ide Gewebeentzündung ( Schwellung Rötung ), nicht aber auf Bkterien und auf Eiter. Wenn der Abszeß aufgeht sind die schmerzen weg, aber die Gefahr des Rezidivs ( ohne Operation ) ist groß, da der Cystenbalg noch da ist. Die Wunde verschließ sich da wieder und ruck zuck ist ein neuer Abszeß da. Es ist richtig, daß dann im Rezidivfall immer noch operiert werden kann bzw. erst dann operiert werden kann.
Ich stimme mit der Zugsalbe überein, Diclo ist ok, Op erst dann wenn der Abszeß reif ist. Lediglich würde ich ein potenteres Antibiotkum verschreiben, aber ganz unnütz ist Cipro auch nicht. Alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Morgen Herr Dr. Schröter,


 


entschuldigen Sie bitte schon wieder ich.


wie schnell kann eine Verteilung der Erreger über die Lymphbahnen erfolgen? Ist trotzdem eine 100%ige Genesung möglich?


Habe Bedenken, da zuerst nur 2 Lymphnoten in der Leiste im unteren Bereich betroffen waren. Jetzt ist die Leiste leicht geschwollen. Jetzt schmerzen die Lymphknoten nicht mehr. Als es die beiden einzelnen waren, schmerzten diese stark plus das Gewebe drum rum. Das ist besser, aber die Schwellung geht jetzt über den Leistenbereich auf der betroffenen Seite.


Kann ich noch bis Montag mit einer Umstellung des Antibiotikums warten? Was meinen Sie?


Entschuldigen Sie bitte die Penetranz mit der ich laufend Fragen stelle, aber Sie sind der einzige Ansprechpartner für mich. Wochenenden sind immer ungünstig. Die Kollegin meiner Frauenärztin rückte nicht von Cipro ab, obwohl ich ihr genau diese Wochenendsituantion schilderte.


 


Vielen Dank im Voraus.


 


Viele Grüße

Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Grüß Gott, kein Problem. Wenden Sie sich ruhig an mich.

Eine Genesung ist auf jeden Fall zu 100% möglich. Wenn die Lymphknoten nicht mehr schmerzen, ist dies ein beruhigender Aspekt, auch wenn die Schwellung noch da ist oder noch mehr wird. Vor diesem Aspekt kann man mit der Antibiotika-Umstellung noch die 2 Tage warten. Vielleicht wird es ja noch weiter besser, so daß doch keine Umstellung nötig ist. Wenn die Schmerzen allerdings wieder stärker werden, sollte gehandelt werden. Auch jetzt am Wochenende, wenn die Schmerzen stärker werden, sollten Sie sich nochmals in der Klinik vorstellen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Lieber Herr Dr. Schröter,


 


bis jetzt sieht es stabil aus. Keine Verschlechterung. Morgen früh gehe ich gleich zu meiner Frauenärztin und lasse prüfen, ob es jetzt entfernt werden kann.


Wenn ich die Frage abschließe, kann ich Sie dann über Just Answer noch immer kontaktieren in den nächsten 2-3 Tagen?


Just Answer hat bereits um eine Kommentierung der Einrichtung als auch von Ihnen gebeten. Ihre Hilfe war wirklich super. Wenn Sie vor Ort praktizieren würden, würde ich wahrscheinlich wechseln.


Nochmals vielen vielen Dank für Ihre Hilfe, Beruhigung, Zusprache, Erklärungen.


Viele Grüße

Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen lieben Dank, geben Sie Ihre Meinung ruhig so weiter.
Sie dürfen mich weiterhin zu dieser Frage über Justanswer kostenlos erreichen.
Alles Gute für morgen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Lieber Herr Dr. Schröter,


 


am Montag Abend wurde der Abszeß geöffnet und gespült. Es wurde ein Antibiotikumband eingelegt und die Ränder nach außen vernäht. Am Dienstag Mittag wurde das Band entfernt. Jetzt trage ich 3x täglich Refobacin Creme auf. Die Fäden würden sich von selbst auflösen. Es wurde keine Kapsel entfernt. Diese würde dann austrocknen, wenn ich das richtig verstanden habe. In 4-6 Wochen erfolgt eine Nachkontrolle. Wenn die Wunde verheilt ist, soll ich Vagisan Creme "kurmäßig" immer wieder anwenden, um einer erneuten Abszeß-Bildung (nicht unbedingt an der gleichen Stelle) vorzubeugen.


Was würden Sie mir empfehlen? Was kann ich grundsätzlich tun, um einer Entzündung in diesem Bereich mit anschließender Abszeßbildung vorzubeugen. Kann auch eine "grenzgängige" Belastung auf der Arbeit solche Verläufe fördern?


In der Summe kann ich sagen, daß es mir täglich besser geht. Lymphbereich ist noch geschwollen, vielleicht hat die Schwellung auch etwas zugenommen, aber es sind keine Schmerzen vorhanden.


 


Nochmals vielen vielen Dank.


 


Viele Grüße

Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,

Freut mich daß es Ihnen besser geht.

Vorbeugen können sie einer Abszeßbildung durch Tragen von lockerer Kleidung, d.h., daß jedwege Belastung des Gewebes einer Entzündung Vorschub leistet. Also auch z.B. durch Einflüsse von außen "auf der Arbeit".

Ansonsten kann ich mich den Empfehlungen nur anschließen.

Alles Gute!

MfG

Dr. Schröter

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Frauenarzt

    Zufriedene Kunden:

    473
    Präventionsmediziner, Onkologisch verantwortlicher Arzt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GY/Gynarzt/2012-4-11_15736_Dr.Schröter53.64x64.jpg Avatar von Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Frauenarzt

    Zufriedene Kunden:

    473
    Präventionsmediziner, Onkologisch verantwortlicher Arzt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DR/Dr.Scheufele/dr.scheufele_avatar.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    4849
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/privatpraxis/2010-02-25_154001_JAnswer-A-Bild-2.jpg Avatar von Dr. A. Teubner

    Dr. A. Teubner

    Ärztin

    Zufriedene Kunden:

    1491
    35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1125
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/JACUSTOMERdkll5w0l/2011-11-30_93212_HoffPraxis2.64x64.jpg Avatar von NetDoktor

    NetDoktor

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    124
    Allgemeinmedizin Reisemedizin Verkehrsmedizin Suchtmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie