So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.

Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 19096
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich habe da eine sehr wichtige Frage. Ich hatte

Kundenfrage

Hallo,


ich habe da eine sehr wichtige Frage. Ich hatte mit meiner Freundin an ihren sehr fruchtbaren Tagen Sex. Wir haben nur mit Kondom verhütet. Als ich gekommen bin, war das ganze kondom voll mit Sperma. Also nicht nur die Spitze. Es befand sich sogar nur der kleinste teil in der Spitze. Da das Sperma auch hochgelaufen ist, habe ich nun angst, dass es auch rausgelaufen ist. Es war nass und man sah auch weißen schaum draußen, aber dies kann doch auch von ihr sein?
Ist sie nun vll. schwanger?


Achso ja und nun ist sie 2-3 Tage vor ihrer Periode. Sie hat nie Beschwerden, aber nun ein starkes ziehen vorne an den Seiten im Unterleib und am Rücken. Sind das die Mutterbänder die sich dehnen?


Bitte antworten Sie schnell.. bitte...... wir haben solche Angst.........

Danke XXXXX XXXXX Antwort...
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

auch wenn sich das Sperma innerhalb des Kondoms verteilt hat , ist bei korrekter Anwendung nicht davon auszugehen, dass es ausgetreten ist und auch bei dem Schaum ist eher von dem Scheidensekret Ihrer Freundin auszugehen. Ich gehe daher nicht von einem Schwangerschaftsrisiko aus, auch zu einer schwangerschaftsbedingten Dehnung der Mutterbänder käme es nicht zu einem so frühen Zeitpunkt. Diese Beschwerden sind daher doch eher als ein Anzeichen der bevorstehenden Blutung zu werten, sobald diese eintritt, bedeutet das "Entwarnung" für Sie.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo Herr Dr. Scheufele,

 

vielen Dank für die Antwort. Halten sie es somit für praktisch ausgeschlossen, dass es überlief?

Und noch eine kurze Frage hätte ich: Ich habe vergessen vorne die Luft rauszulassen und viel Platz zu lassen. An Platz war nur das kleine Reservoir übrig.

Das Kondom ist aber nicht geplatzt. Kann es deshalb sein, dass es doch oben herauslief? Haben sie schon mal von solch einem Fall gehört?

Ich habe nur die folgende Befürchtung: Wenn das Sperma sich so weit hocharbeiten kann, wieso sollte es sich dann nicht auch ganz nach oben arbeiten?

 

Und eine letzte Sache: Sie hat solche PMS Anzeichen eigentlich nie... Und viele Damen in den Foren sagen, dass sie schon vor Ausbleiben der Periode solch ein ziehen hatten... Also tritt die Dehnung wirklich noch nicht so früh aus?

 

Vielen Dank und

Mit freundlichen Grüßen,

 

Marvin

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo Marvin,

wenn nur ein eingeschränktes Reservoir vorhanden war, ist das der Grund für die Verteilung des Spermas innerhalb des Kondoms. Sie müssen aber bedenken, dass dieses auch zusätzlich eine spermizide Substanz, also eine Beschichtung, die spermaabtötend wirkt, enthält. Selbst wenn also etwas Flüssigkeit ausgetreten sein sollte (wovon ich nicht ausgehe), brauchen Sie kein Risiko zu befürchten.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Dr. Scheufele,


 


danke XXXXX XXXXXür diese Antwort. Ich habe soeben meine Frage jedoch noch erweitert... Dies war wahrscheinlich ein wenig zu spät. Daher füge ich meine letzten Fragen nochmals ein. Vielen Dank XXXXX XXXXXürs Beantworten dieser!


 


1) Schließen Sie eine so entstandene Schwangerschaft praktisch aus oder kann es durch den Ring (der relativ straff aber nicht zuschnürend saß (ich musste ihn beim Anbringen auseinanderziehen)) gekommen sein?


 


2) Ich habe nur die folgende Befürchtung: Wenn das Sperma sich so weit hocharbeiten kann, wieso sollte es sich dann nicht auch ganz nach oben arbeiten? Ich wusste nie dass es Spermizide am Kondom gibt. Ich weiß auch nicht genau, ob jedes Kondom diese enthält und ob ich es hätte besonders gut lagern müssen, damit diese wirken...


 


2) Und eine letzte Sache: Sie hat solche PMS Anzeichen eigentlich nie... Und viele Damen in den Foren sagen, dass sie schon vor Ausbleiben der Periode solch ein ziehen hatten... Also tritt die Dehnung wirklich noch nicht so früh aus?


 


Vielen Dank und


Mit freundlichen Grüßen,


 


Marvin

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo Marvin,

1) ich gehe gerade bei dem straffen Sitz des Kondoms wirklich nicht von einem Schwangerschaftsrisiko aus, dies wäre nur vorhanden, wenn es zu einem Riss, oder vorzeitigem Abrutschen gekommen wäre.

2) Kondome haben immer eine spermizide Beschichtung, die unabhängig von der Lagerung wirkt.

3) eine Dehnung der Mutterbänder würde bei einer Schwangerschaft zu so frühem Zeitpunkt wirklich noch nicht auftreten.

Ich denke als nach wie vor nicht, dass ein Grund zur Beunruhigung besteht.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Patient,

da Sie meine Antworten auf Ihre Fragen gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Oh nein, ich habe ihnen soeben eine Antwort geschickt doch diese wird hier nicht aufgeführt.... Ich schreibe sie daher noch einemal auf:


 


Ich habe bezüglich der Spermizide einmal nachgesehen und folgendes auf der Seite von billy boy gefunden: "Nein. Keines unserer Kondome ist mit spermiziden Mitteln, das heißt mit Mitteln die samenabtötend wirken, beschichtet. Wir haben hierauf bewusst verzichtet, da in den meisten spermiziden Mitteln der Wirkstoff Nonoxynol-9 enthalten ist, welcher nicht unumstritten ist." (http://www.billy-boy.com/de/wissenswertes/faq.html).


 


1) Das Kondom saß zwar straff, doch das Sperma kämpfte sich schon durch den engen oberen teil nach oben. Kann es dann nicht auch sein, dass es durch den Ring kommt?


 


2) Haben sie schon einmal von solch einem fall gehört?


Bei vorhandener Luft wird meist nur gesagt, dass das Kondom platzen kann. Von "oben auslaufen" habe ich nur in Foren gelesen....


 


3) Sind sie sich trotz der fehlenden Spermizide und der fruchtbaren tage noch recht sicher, dass nichts passiert ist?


 


MfG,


 


Marvin


 


 


 


 

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo Marvin,

auch ohne spermizide Beschichtung gehe ich hier nicht von einem Risiko aus, da nicht von einem Austritt des Spermas auszugehen ist, einen solchen Fall habe ich auch in langjähriger Praxis noch nicht gesehen.
Ich bin daher sicher, dass Ihnen die bald eintretende Monatsblutung Ihrer Freundin dies bestätigen wird.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 19096
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Dr. Scheufele,


 


ich habe die bewertung nun abgegeben. Trotzdem habe ich noch eine Frage: Ist es normal, dass sich das Sperma im ganzen Kondom erteit oder ist es bei korrekter Anwendung stets nur vorne?


 


Vielen Dank für die letzte Antwort,


 


Marvin

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo Marvin,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung.

Wie gesagt kann eine solche Verteilung des Spermas im Kondom durchaus vorkommen, es ist aber dennoch nicht davon auszugehen, dass es austritt und von daher besteht kein Grund zur Sorge.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo Herr Dr. Scheufele,


 


ich habe da eine letzte Frage: Und zwar war das Sperma auch oben im Kondom. Also direkt am Ring! Kann es da echt nicht sein, dass es ausgelaufen ist?


 


MfG,


 


Marvin

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo Marvin,

nein davon gehe ich wirklich nicht aus, da der Ring ja eine abdichtende Funktion hat.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo Dr. Scheufele,


 


danke für die Antwort. Und der weißliche Schaum kurz unter dem Ring den wir gefunden haben war vll. von ihr?


 


Vielen Dank,


 


Marvin

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo Marvin.

ja, es wird sich dabei um Scheidenflüssigkeit gehandelt haben, die sich im Rahmen des GV vermehrt bildet.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen Dank.


Wir hoffen nun auf das Einsetzen ihrer Menstruation.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Gern geschehen, tun Sie das.
Sicher wird die Blutung jetzt kurzfristig eintreten.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Oh und eine allerletzte Frage: Ist der Ring viel fester anliegend als das kurz darunter anliegende Kondom? Also haben es die Spermien am Ring noch schwerer hochzukommen als am Kondom wenige Millimeter unter dem Ring?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Richtig, der Ring dichtet ab und es ist daher nicht von einem Austreten von Samenflüssigkeit auszugehen.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo Herr Dr. Scheufele,


 


es tut mir leid, dass ich Sie wieder anschreibe, doch im Internet fand ich unter a. folgenden Beitrag:"Ansonsten kann es leicht passieren, dass die Luft in der Kondomspitze das Sperma zum offenen Kondomende drückt bzw. erhöht es die Wahrscheinlichkeit, dass das Kondom platzt. Eine Alternative wäre auch, Kondome zu verwenden, die an der Eichel mehr Platz bieten, wie z.B. Blausiegel Comfort."


 


Stimmt dies nicht?


 


 

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ich gehe in dem von Ihnen geschilderten Fall wirklich nicht davon aus, das Samenflüssigkeit ausgetreten ist. Es sollte ja jetzt bald die Blutung eintreten, die Ihnen dies bestätigen wird.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,


 


ich habe da noch eine sehr unangenehme Frage und ich bitte Sie sie mir trotzdem zu beantworten....


Könnte man irgend etwas tun um für den Fall einer Schwangerschaft eine Abtreibung außer mit Myfigen oder der Ausschabung einzuleiten?


Würde beispielsweise eine "Überdosis" Vitamin C oder intensiver Grüner Tee oder Wermut helfen?


Bitte tun Sie mir den Gefallen und sagen uns was zu einem Abgang führen könnte... Denn wir könnten beide weder mit einem Kind, noch mit einer offiziellen Abtreibung leben. Wenn es so wäre, dass sie vor einem test soetwas unternimmt und dann einfach eine Blutung eintritt, so werden wir nie wissen, ob sie schwanger war oder nicht. Das ist der einzige Weg mit dem wir leben können.


Daher bitte ich Sie zutiefst uns dies zu sagen...


Wir können nicht schlafen, an nichts anderes denken, sie übergibt sich sogar vor Kummer. Bitte helfen Sie uns wenn sie etwas wissen....


 


Vielen Dank,


 


Marvin

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo Marvin,

in dem Fall kann ich Ihnen leider keinen Weg nennen. Um einen Abort auszulösen, gäbe es keine andere Möglichkeit, als den Einsatz von Medikamenten, die verschreibungspflichtig und somit ausschliesslich durch den Frauen-, oder Hausarzt erhältlich sind.
Ich denke aber, dass Sie sich wirklich unnötige Sorgen machen und die Blutung sicher wie gewohnt eintreten wird.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo Herr Scheufele,


 


es ist so nett, dass sie uns solch einen Mut machen, doch nun tun ihre Brüste an der Seite weh und die rechte Brustwarze juckt. Können dies rein theoretisch schwangerschaftszeichen sein oder hat man ca. einen tag vor ausbleiben der periode noch keine schwangerschaftszeichen?


 


Wie gesagt hat sie vor ihrer menstruation nie irgend welche anzeichen...


 


MfG,


 


Marvin

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo Marvin,

es kann sich dabei einfach um hormonell bedingte Symptome handeln, von einer Schwangerschaft ist deshalb nicht auszugehen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Aber haben Frauen solche Schwangerschaftsanzeichen oder ist das wie beim Unterleibsziehen zu früh?


 


 

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Es könnte zu dem Zeitpunkt zu ersten, schwangerschaftsbedingten Anzeichen kommen, auch harmlose, hormonelle Schwankungen äussern sich aber so und vom gesamten Verlauf her gehe ich davon eher aus.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Und wodurch können hormonelle schwankungen bedingt sein? Also wieso sollte sie zufällig genau zu dem zeitpunkt hormonelle schwankungen haben? Und sind genau die anzeichen typisch an den brüsten von schwangeren? sie hat va. wenn sie an den seiten drückt einen schmerz und manchmal auch einfach so stechend an den seiten. und die rechte brustwarze juckt...

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Diese Symptome können durch die hormonelle Veränderung aufgrund der bevorstehenden Blutung auftreten.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Aber die hat sie wie gesagt sonst nie. Sie hat das Bevorstehen ihrer menstruation nie gespürt... Kann es auch einen anderen wirklich realistischen grund haben?


Sonst scheint es mir als sei sie schwanger......

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Der hormonelle Zyklus ist ein recht labiler Vorgang, daher können der Verlauf und die Symptome auch immer mal variieren. In den nächsten Tagen werden Sie ja in jedem Fall Gewissheit haben.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sie sind sich auch nicht mehr so sicher oder......?


Würde ein SST bei solchen Anzeichen eigentlich nicht schon ein ergebnis liefern?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich habe Ihnen von Beginn an geschrieben, dass ich eher nicht von einer Schwangerschaft ausgehe.
Ein handelsüblicher Urintest reagiert ab dem Zeitpunkt der zu erwartenden Blutung zuverlässig, ein Bluttest durch den Frauenarzt 2-3 Tage früher.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

hmh... und noch eine Frage: Wird ein Urin-Schwangerschaftstest womöglich durch sauren urin (bspw. durch eine starke Überdosis Ascorbinsäure) verfälscht?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein, davon ist nicht auszugehen. Das sicherste Ergebnis liefert dabei der (hochkonzentrierte) Morgenurin.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hmh. Okay danke. Dürfte ich ihnen kurz etwas vorrechnen?


Vll. könnten sie an Hand der Darstellung ja unabhängig vom vorliegenden konkreten Fall eine Aussage darüber machen, ob die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft besteht oder nicht... Ich hoffe Sie wissen was ich meine. Ich wäre wirklich sehr dankbar, wenn sie sich die Zeit nehmen würden.....


 


Ihr Zyklus variiert. Ihr letzter Zyklus dauerte 27 Tage. Der davor 29 Tage und die davor tw. an die 30 (bis zum Rekordwert von 34 glaube ich.


 


Der letzte Tag ihrer letzten Periode war der 16.01.2013.


Der (gedachte ungeschützte Akt) war in der Nacht vom 27. auf den 28.01.


 


Nun hat sie gestern mit dem Morgenurin einen SST von Clearblue gemacht.


Dort stand "Nicht schwanger". Heute hat sie mit 1-2 Stündigem Urin wieder einen test mit dem selben ergebnis gemacht.


Clear Blue gibt an (ich habs nur grob im Kopf. Stimmt aber in etwa.) dass er 4 Tage vor Fälligkeit mit einem Prozentsatz von 55% korrekt antwortet. 3 Tage vor der Fälligkeit mit 76%, 2 Tage vor Fälligkeit 97% einen tag 98% und am Tag der Fälligkeit über 99%. Nun weiß man nicht genau an welchem tag sie fällig ist.



Aber: Wenn der Zyklus sagen wir 31 Tage dauerte dieses Mal, so wäre sie noch nicht fällig. Aber: wäre der Zyklus so lang, so wäre doch auch der "Akt" in einer nicht-fruchtbaren Phase gewesen oder?


 


Auf wie wahrscheinlich würden sie eine schwangerschaft angesichts dessen schätzen? ich kenn mich da nicht so aus und weiß nicht ob meine annahmen so stimmen....


 


Tausend dank für das Lesen und Beantworten!

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ich vermute, Sie meinen mit dem 16.1. den 1.Tag der Periode.
Wenn man von einem 31-Tage-Zyklus ausgeht, hätte dann die fruchtbare Phase um den 27.1. begonnen.
Mit dem Blutungsbeginn wäre in diesem Fall am 15.2. zu rechnen, ab Freitag können Sie sich also wirklich auf das Testergebnis verlassen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,


 


danke für die Antwort. Wäre die fruchtbare Phase um den 27.1. deshalb fruchtbar, da sich die Spermien so lange halten können um dann zum Eisprung-Termin noch am Leben zu sein?


 


Und gibt es auch folgenden Fall: Der normale Zyklus dauert 31 Tage, doch der Eisprung findet am 10. tag des neuen Zyklusses statt?


 


MfG,


 


Marvin

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo Marvin,

grundsätzlich ist vom Eisprung immer 14 Tage vor Blutungsbeginn auszugehen, der Zeitpunkt richtet sich also nach der jeweiligen Länge des aktuellen Zyklus und ist somit bei unregelmässigen Zyklen nie sicher vorhersehbar.
Spermien sind bis zu 5 Tage lebensfähig, also beginnt die fruchtbare Phase 5 Tage vor dem zu erwartenden Eisprung.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen Dank für die Rückmeldung!


Und sind sie sich sicher, dass Säure im urin die Hormone nicht zersetzt?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, das ist sicher nicht der Fall.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen Dank.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Gern geschehen, alles Gute für Sie und Ihre Freundin.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo Herr Dr. Scheufele,


 


sie hat nun va. über der rechten Brustwarze eine Murmelgroße Verhärtung. Diese tut weh. Könnte dies ein Fibroaenom sein, das auf Grund einer Schwangerschaft jetzt wächst und deshalb weh tut?


 


 

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ein Fibroadenom ist dabei möglich, dies ist aber ganz sicher nicht schwangerschaftsbedingt.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Die Antwort habe ich nicht ganz verstanden... Ein Fibroadenom ist bei einer schwangerschat möglich aber nicht durch diese bedingt?


Ich habe aber gelesen, dass soetwas durch eine schwangerschaft wächst.


Kann diese verhärtung durch eine Schwangerschaft kommen?



Ob es nun ein Fibroadenom ist weiß ich nicht...

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich meinte, dass es sich nach Ihrer Schilderung um ein Fibroadenom handeln könnte, sehe dabei aber keinen Zusammenhang mit einer möglichen Schwangerschaft.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sie hat gerstern ihre Periode bekommen :-) :-) :-).


Ich finde es im Übrigen sehr sehr gut, dass sie nicht nur unter bezahlung hier, sondern ebenfalls in öffentlichen foren auf Fragen antworten!


Das wollte ich Ihnen nur noch mal eben sagen :-)!


 


Liebe Grüße,


 


Marvin

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo Marvin,

das freut mich sehr für Sie, ich habe nichts anderes erwartet ;-).

Herzlichen Dank für die Rückmeldung und alles Gute für Sie und Ihre Freundin.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Frauenarzt

    Zufriedene Kunden:

    473
    Präventionsmediziner, Onkologisch verantwortlicher Arzt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GY/Gynarzt/2012-4-11_15736_Dr.Schröter53.64x64.jpg Avatar von Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Frauenarzt

    Zufriedene Kunden:

    473
    Präventionsmediziner, Onkologisch verantwortlicher Arzt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DR/Dr.Scheufele/dr.scheufele_avatar.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    4849
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/privatpraxis/2010-02-25_154001_JAnswer-A-Bild-2.jpg Avatar von Dr. A. Teubner

    Dr. A. Teubner

    Ärztin

    Zufriedene Kunden:

    1491
    35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1125
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/JACUSTOMERdkll5w0l/2011-11-30_93212_HoffPraxis2.64x64.jpg Avatar von NetDoktor

    NetDoktor

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    124
    Allgemeinmedizin Reisemedizin Verkehrsmedizin Suchtmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie