So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schröter.
Dr. Schröter
Dr. Schröter, Frauenarzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 1158
Erfahrung:  Präventionsmediziner, Onkologisch verantwortlicher Arzt
67160449
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr. Schröter ist jetzt online.

Guten Tag, Seit ungefähr einer woche ist mir sehr Übel die

Kundenfrage

Guten Tag,

Seit ungefähr einer woche ist mir sehr Übel die ganze zeit aber ich esse, viele sagen das ich vielleicht schwanger sein könnte aber das kann eigentlich nicht sein weil gestern war der letze tag meiner mestruation.

diese überkeit fühlt sich so an als hätte man länger nichts gegessn und wenn ich dann esse gehts mir ein bisssl besser aber dann ist mir noch schlechter als vorher .

was soll ich machen ... kann es sein das ich doch meiner menstruation schwanger bin nein oder?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dr. Hamann :

Guten Tag,

Dr. Hamann :

Gern helfe ich ihnen weiter.

Dr. Hamann :

ihren Beschwerden nach zu urteilen, Bauchweh, Übelkeit, kurzzeitige Besserung durch Essen und anschließende Verschlechterung, klingt nach einer Magenschleimhautentzündung.

Dr. Hamann :

Haben Sie Sodbrennen oder Aufstoßen? Haben Sie vermehrt Blähungen oder eine Änderung des Stuhls bemerkt?

JACUSTOMER-4ywaz0db- :

oke und was kann ich dagegen tun, weil ich habe öfters hunger aber mir ist die ganze zeit schlecht mal nicht so schlimm mal schlimmer

JACUSTOMER-4ywaz0db- :

naja nicht direkt

Dr. Hamann :

auch das passt zu einer solchen Magenproblematik. Hier rate ich zur eichlich Trinken von Kräutertee und stillem Wasser.

Dr. Hamann :

Für die nächste Zeit meiden Sie am besten Sauers, Salziges, Süßes, Scharfes, große Nahrungsmengen, Sprudelwasser, Kaffee und Alkohol.

JACUSTOMER-4ywaz0db- :

oke aber es ist nichts ernstes oder ich muss jetzt nicht mich medikamental irgendwie behandeln lassen

JACUSTOMER-4ywaz0db- :

oke mach ich danke

Dr. Hamann :

Ratsam sind kleine Portionen, Milch, Banane, Reis, Weißbrot

Dr. Hamann :

ich glaube nicht, dass es etwas Ernstes ist

JACUSTOMER-4ywaz0db- :

also muss ich etwas diät halten bis die übelkeit weg is

Dr. Hamann :

es kann jedoch eine Magenspiegelung notwendig sein, wenn es sich nicht bessert. Bitte KEINE Schmerzmittel (Aspirin, Voltaren, Ibuprofen o.ä.) einnehmen, da diese die Beschwerden steigern können.

JACUSTOMER-4ywaz0db- :

gut ich danke ihnen

Dr. Hamann :

ja, das denke ich.

Dr. Hamann :

gern geschehen

Dr. Hamann :

Falls ihnen dazu weitere Fragen einfallen, stehe ich ihnen hier gern zur Verfügung. Nachfragen sind kostenlos.

JACUSTOMER-4ywaz0db- :

dankeschön !!

Dr. Hamann :

:-) Gern!

Dr. Hamann :

Alles Gute und rasche Besserung!

Dr. Hamann :

Mit freundlichen Grüßen,


Dr. K. Hamann

Dr. Hamann :

 


Wenn Ihnen die Antwort geholfen hat, bitte ich um eine positive Bewertung, damit mich Ihr bezahltes Honorar auch erreicht.


Andernfalls stehe ich für weitere Fragen zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann

Experte:  Djimikaja hat geantwortet vor 4 Jahren.
SERVICE-MITTEILUNG

Sehr geehrte Kundin,

wir haben Ihre Frage erneut veröffentlicht, damit auch unsere gynäkologischen Experten sich mit Ihrem Problem beschäftigen können.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team


Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Morgen,

man muß die Möglichkeit einer Schwangerschaft auch in Betracht ziehen. Es gibt durchaus die Möglichkeit einer "normalen" Regelblutung, obwohl eine Schwangerschaft besteht. Ich möchte Ihnen die Vorstellung bei Ihrem Frauenarzt empfehlen, der mittels Blutuntersuchung und evtl. Ultraschall eine Schwangerschaft ausschließen oder bestätigen kann.
Übelkeit am Anfang der Schwangerschaft rührt vom hohen Spiegel des Schwangerschaftshormons her und kann mit medikamenten behandelt werden. Sollte in der Schwangerschaft eine azidotische Stoffwechsellage durch die Übelkeit entstehen, so ist eine Infusionstherapie unter stationären Bedingungen notwendig.

Alles Gute für Sie!

MfG

Dr. Schröter