So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20686
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich habe heute bzw. morgen ein Schwangerschaftsabbruch

Kundenfrage

Hallo,

ich habe heute bzw. morgen ein Schwangerschaftsabbruch vor mir und bin ziemlich aufgeregt. Ich bin in der 14. SSW. Ich muss um 18:00 Uhr und 24:00 Uhr eine Tablette nehmen und am nächsten Tag um 9:00 Uhr habe ich den Eingriff. Nun habe ich eigentlich keine Ahnung was genau bei den Tabletten passiert und was beim Eingriff. Meine Angst ist natürlich, dass es körperliche Folgen hat. Wie Unfruchtbarkeit. Welche Erfahrungen wurden dort bisher gemacht? Ist dieser Eingriff gefährlich zu so einem späten Zeitpunkt?

Vielen Dank XXXXX XXXXX für eine Antwort
J
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

keine Sorge, es handelt sich in einem solchen Fall um ein routinemässiges Vorgehen, dass keine ernste Gefahr mit sich bringt.
Das Medikament führt zu einer Erweichung und Öffnung des Muttermundes und zum Zusammenziehen der Gebärmuttermuskulatur, dies kann Blutungen und Schmerzen wie bei der Regelblutung auslösen. Wenn diese stark zunehmen sollten, können Sie die Klinik auch schon früher aufsuchen.
Der Eingriff besteht dann in vollständiger Entfernung der Fruchtanlage, eventuell einschliesslich einer Ausschabung in Kurznarkose und ist schmerzfrei.
Bleibende Folgen sind dabei nicht zu befürchten, auch das Risiko der Unfruchtbarkeit besteht dabei ganz sicher nicht.
Ich wünsche Ihnen einen problemlosen Verlauf und alles Gute.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Hallo Herr Dr. Scheufele,


 


vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.


 


Meine Angst kommt daher, dass ich in der 12/13. Woche bei einem Arzt war, welcher nur solche Eingriffe macht, und er mir gesagt hat, dass er diesen Eingriff nicht machen wird, da es schon über der 12. Woche ist. Er hat mir dann diesen Termin bei einem anderen Facharzt gemacht und mir geraten es jedoch gut zu überlegen. Er hatte die Angst meine Gebärmutter zu verletzen.


 


Was meinen Sie warum er mich weiterschickt?


 


Vielen Dank XXXXX XXXXX Grüße


 


J

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

es mag sein, dass dieser Kollege über zu wenig Erfahrung mit diesen Eingriffen zu einem solchen Zeitpunkt verfügt und Sie deshalb weiter verwiesen hat. Ich kann Ihnen aber wirklich versichern, dass dabei bei sachgerechter Durchführung keinerlei Grund zur Sorge besteht. Bitte bedenken Sie, dass es durchaus auch wiederholt zu späten, spontanen Fehlgeburten kommt und auch diese Fälle werden dann ohne Probleme gelöst. Sicher wird alles gut verlaufen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Hallo Herr Dr. Scheufele,


 


vielen Dank für Ihre Antworten. Sie haben mir sehr geholfen und mich sehr beruhigt.


 


Ich hätte dann aber trotzdem noch eine Frage. Wie läuft es dann nach dem Abbruch ab. Auf was muss ich achten, was sollte ich unterlassen? Sport? Konsum v. alkoholhaltigen Getränken, Zigaretten?


 


Vielen Dank XXXXX XXXXX Grüße


 


J

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

nach dem Eingriff sollten Sie sich bitte körperlich eine Woche bis 10 Tage schonen und auch den Alkohol- und Nikotinkonsum einschränken. Danach können Sie sich wieder ganz wie gewohnt verhalten.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

Gibt es noch mehr auf dass ich achten muss? Im Internet stand auch von Geschlechtsverkehr, Tampons, baden und vieles mehr!

Vielen dank XXXXX XXXXX Antwort auf meine vielen fragen
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

auf Geschlechtsverkehr und Tampons sollten Sie für den genannten Zeitraum bitte verzichten, gegen ein - nicht allzu heisses - Bad ist aber nichts einzuwenden. Ansonsten geht es in erster Linie um den Verzicht auf körperliche Belastung. Keine Sorge, Sie werden sehen, dass der Verlauf problemlos sein wird.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antworten auf Ihre Fragen gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

leider musste ich feststellen, dass mir der Betrag, den Sie für eine medizinisch korrekte und von Ihnen akzeptierte Antwort gezahlt hatten, wieder abgezogen wurde. Offensichtlich war demnach Ihr Konto nicht gedeckt, oder Sie haben eine Rücklastschrift veranlasst, vielleicht handelt es sich auch um ein Versehen. Da mit Ihrer Akzeptierung eine rechtswirksame Vereinbarung zwischen uns zustande gekommen ist, möchte ich Sie hiermit dringend bitten, Ihrer Zahlungsverpflichtung nachzukommen, vielen Dank.