So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 19850
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Meine Freundin hat eine Blutuntersuchung auf Schawangerscht

Kundenfrage

Meine Freundin hat eine Blutuntersuchung auf Schawangerscht heute am 14.1.13 gemacht. Test war positiv! Schwänge in der 4-5 Woche. Bestehet die Möglichkeit dass es sich hier um eine Eierstockschwangerschafts handelt. Ihr würde am 15.11.12 auf dem linken Eierstock eine ein Geschwühl entfern. Auf dem rechte hat sie auch ein kleines Geschwühl der aber nicht entfern würde. Heute wurde ihr beim Frauerarzt gesagt dass diese Geschwühl im Eistock ist. Auf dem Ultraschall konnte man die Schwangerschft nicht sehen. Sie hat auch seit gestern leichte Mensruation!
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

die Bestimmung des Hormonwertes aus dem Blut ist sehr zuverlässig, sodass Sie sicher davon ausgehen können, dass bei Ihrer Freundin eine Schwangerschaft besteht.
Zu einem so frühen Zeitpunkt ist es dabei nicht ungewöhnlich, dass eine Darstellung im Ultraschall noch nicht gelingt, auch leichte Blutungen sind dabei oft durch die hormonelle Umstellung bedingt und von daher noch kein Grund zur Sorge.
Ebenso ist eine Eierstockzyste hat in dem Fall absolut keine negativen Folgen.
Zu der Vermutung einer Eileiterschwangerschaft besteht hier ganz sicher noch kein Anlass, ich würde zu einer Kontrolluntersuchung in 2 Wochen raten, dann wird sich bestimmt eine eindeutige Diagnose stellen lassen.
Ich hoffe für Sie und Ihre Freundin auf einen positiven und unauffälligen Befund und einen glücklichen, weiteren Verlauf.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Leider handelst es sich um eine ungewollte Schwangerschft. Deswegen auch meine Frage. In wie weit kann es sich um eine Eistockschwangerschft handeln ?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

solange sich die Schwangerschaft nicht sicher im Ultraschall darstellen lässt, kann man eine Eileiterschwangerschaft nie ganz sicher ausschliessen, typisch dafür wären aber einseitige Unterbauchschmerzen, sodass ich hier nicht davon ausgehe. Absolute Gewissheit kann da aber leider erst die nächste Kontrolluntersuchung geben.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie