So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20075
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich leide sehr stark unter pms und brauche dringend Hilfe.

Kundenfrage

Ich leide sehr stark unter pms und brauche dringend Hilfe. Ich habe meistens 10 Tage vor Periodenbeginn enorm schlechte und gereizte Stimmung und das steigert sich von Tag zu Tag so sehr, dass ich fast immer 2-3 Tage vorher einen psychischen Zusammenbruch erleide, ich drehe völlig durch, hab Angstzustände, streite heftigst mit meinen Partner, will ihn verlassen und möchte am liebsten Tod sein, damit ich nichts mehr spüre, ich bin dann nicht mehr arbeisfähig und bin irgendwie in einer anderen Realität. Auch andere Symtome wie Schmerzen Brustspannen und und und belasten mich. Nach einsetzen der Regel gehts mir dann wieder besser. Ich bin schon in psychotherapeutischer Behandlung habe 12 Jahre Citalopram genommen und auch Mönchpfeffer probiert. Ich brauche unbedingt einen Arzt der sich mit meinem Problem auskennt, damit ich nicht meinen Job und mich selber verliere. Bitte helfen sie mir einen Termin bei sojemanden zu bekommen. liebe Grüße XXXXX XXXXX(35 J. alt)
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo Frau Müller,

wenn die Anwendung von Mönchspfeffer keine Besserung bewirkt hat, würde ich zu einem Gestagenpräparat (z.B. Utrogest) in der 2. Zyklushälfte raten, um die bestehende Gelbkörperschwäche zu beheben. Zur Abklärung kann zuvor eine Kontrolle der Hormonwerte aus dem Blut erfolgen.
Empfehlen würde ich, sich dazu an einen Endokrinologen, oder auch an die gynäkologische Ambulanz einer Klinik zu wenden.
Ich wünsche Ihnen eine baldige Besserung.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Danke,


aber ich benötige eine Anlaufstelle, bitte empfehlen sie mir einen Spezialisten. Ich wohne in Bocholt (NRW)

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

eine sehr gute Anlaufstelle wäre in dem Fall:

Dr. med. UlXXXXX XXXXXand
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Zusatzbezeichnung: Gynäkologische Endokrinologie
Fertility Center Münsterland
Crispinusstr. 12
46399 Bocholt
Tel.02871/2394343

MfG,
Dr. N. Scheufele


Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Hallo,


ich war bei Dr Hilland, sind sie sicher dass das ein Experte auf diesem Gebiet ist. Ich hatte das Gefühl nicht richtig ernst genommen zu werden, so nach dem Motto:da muss Jede durch. Er wollte mir die Antibabypille andrehen, obwohl ich sie bewusst vor 8 Jahren abgesetzt habe.Ist das wirklich die einzige Chance mein Leiden zu bekämpfen? Ist PMS wirklich keine anekannte Krankheit, im Netz hab ich das anders gelesen?! Naja zumindist will er nen Hormontest machen, aber irgendwelche Impfungen zu verkaufen war auch sehr wichtig!


Grüße Sandra Müller

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo Frau Müller,

es tut mir leid, dass Sie mit dem Kollegen keine gute Erfahrung gemacht haben, als Endokrinologe sollte er doch mit dem Problem vertraut sein.
Je nach Ergebnis des Hormontests würde ich nach wie vor die Anwendung eines Gestagenpräparates für das richtige Vorgehen halten.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie