So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schröter.
Dr. Schröter
Dr. Schröter, Frauenarzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 1158
Erfahrung:  Präventionsmediziner, Onkologisch verantwortlicher Arzt
67160449
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr. Schröter ist jetzt online.

hallo ich bin jetzt in der 14.ssw und habe auf arbeit totalen

Kundenfrage

hallo ich bin jetzt in der 14.ssw und habe auf arbeit totalen stress (lehre als verkäuferin 10 st pro tag ) meine chefin mobbt mich aufs feinste und meine kollegen auch sie schreit mich an und lässt mich alles schwere machen,ich kann nachts nicht mehr schlafen habe jeden tag magen und unterleibskrämpfe und migräne anfälle.hab das meiner fä geschildert und sie meinte da muss ich durch bloß ich halt das nicht mehr aus denn mit ihr reden bringt nichts.kann ich was machen ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

als Schwangere dürfen Sie nach dem Mutterschutzgestz nicht mehr als 8h pro tag beschäftigt werden, weiterhin dürfen Sie keine schweren Arbeiten ausführen. Ihr Frauenarzt/-Ärztin kann für Sie ein , auch zeitlich befristetes, Arbeitsverbot aussprechen, bis die Mißstände beseitigt sind. Dies kann dann durchaus durch die zuständige Aufsichtsbehörde ( Landratsamt ) überprüft werden. Sprechen Sie nochmals mit Ihrer Ärztin über die Situation. Natürlich kann man sie auch erst einmal krank schreiben. sollte Ihre Frauenärztin sich da nicht um Sie kümmern, ziehen Sie einen Wechsel des Arztes in Betracht. Notfalls können sie auch mit der entsprechenden Stelle beim Landratsamt Kontakt aufnehmen.

Ihnen alles Gute und einen Guten Ausgang der Schwangerschaft!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

ja ich habe schon so oft meine fä die situation geschildert aber sie meinte sie könne mir kein bv geben weil es nicht körperlich ist

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 4 Jahren.
Das ist schlichtweg falsch. Ein BV kann man Ihnen aussprechen, wenn" Leben von Mutter oder Kind gefährdet sind " Hierbei ist ausdrücklich auch die psychische Komponente gemeint. Wie gesagtt, wenn Ihre FÄ sich da nicht für Sie einsetzt, käme ein Wechsel des Arztes in Betracht oder Sie wenden sich an die zuständige Aufsichtsbehörde.
Bitte resignieren Sie da nicht, sondern nehmen Ihre Rechte wahr!
Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelesen, aber noch nicht bewertet. Bitte stellen Sie Ihre Rückfragen, falls noch welche bestehen. wenn nicht, dann freue ich mich über eine positive Bewertung. Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie