So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Dathe.
Dr. Dathe
Dr. Dathe, Frauenarzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 142
Erfahrung:  Spezialisiert auf Schwangerschaft, Krebsvorsorge, Brustdiagnostik (Mammographie)
48200022
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr. Dathe ist jetzt online.

Sehr geehrtes Team, ich habe ein Problem seit 3 1/2 Wochen. Kurz

Kundenfrage

Sehr geehrtes Team,

ich habe ein Problem seit 3 1/2 Wochen.
Kurz vor meiner Periode ( 2Tage davor) bekam ich ein Ziehen/sStechen im rechten Unterbauch, eher oberhalb des venushügels- Unterhalb des Unterbauches. ich dachte anfangs an Menstruationsbeschwerden. Jedoch war dieses Ziehen und ab und an Stechen auch danach noch da. Die Beschwerden waren nicht sonderlich stark,zogen ab und an ins rechte Bein und Rückenbereich.
im Laufe der Zeit waren die Beschwerden durchgängig präsent jedoch weniger geworden. ( von der Intensität her)
Nun bekam ich wieder ganz rgeulär meine Periode, diese war bedingt mit mehr Schmerz und ich habe auch stärker geblutet. So hatte ich zumindest den Eindruck. Nun ist die Periode fast vorbei ( 5 Tage bisher) und das Stechen ist immernoch da, rechts oberhalb Schambereich und ab und an Rückenschmerzen.

Würden Sie ein Zyste vermuten? oder können Sie mir andere Ratschläge geben. Ich fühle mich sonst gut nur bin ich in Sorge.
Einen Frauenarzttermin habe ich erst im Januar, hatte jedoch überlegt mich nun nach der Periode vorzustellen um nichts zu verschleppen.
Mir macht das sehr Angst, ich denke dabei gleich immer an gebärmutterhalskrebs oder eierstockkrebs. Sind die Symptome dafür gegeben. Ich habe immer einen refgelmässigen Zyklus, keine Beschwerden, keine Zwischenblutungen etc. Ich war jetzt 1 Jahr bedingt durch einen Auslandsaufenthalt nicht beim FA.

vielleicht könnten Sie mir diesbezüglich mit Fachwissen dienen.

ich verbleibe mit freundlichen Grüßen
Karin
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr. Dathe hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vorbemerkung zur AGB: bitte beachten Sie, dass eine Antwort eines Experten keinesfalls eine individuelle Arztberatung ersetzt.
Sehr geehrte Karin,
bei den genannten Beschwerden sollten Sie zunächst nicht an schwere Erkrankungen wie Krebs denken. Das ist glücklicherweise selten und würde auch nicht solche Symptome hervorrufen. Beunruhigen Sie sich nicht unnötig.
Eine Zyste ist denkbar, Beschwerden können aber auch vom Darm her kommen (wie ist der Stuhlgang? Habe Sie den Blinddarm noch?). Oft findet der Frauenarzt bei der Untersuchung auch gar keine gynäkologische Ursache.
Leider werden wir dies in diesem Forum nicht klären können. Das kann nur eine Untersuchung klären. Es wäre also tatsächlich sinnvoll, sich gleich nach der Periode (wie schon angedacht) beim Frauenarzt vorzustellen. Bis Januar würde ich, bei anhaltenden Beschwerden, nicht warten.
Experte:  Dr. Dathe hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Patientin. Da Sie die Antwort angesehen haben bitte ich um Information ob noch Fragen offen sind. Ich beantworte sie gerne. Ansonsten bitte ich um eine positive Bewertung zum Abschluss und zur Honorierung. Vielen Dank.