So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20198
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo also ich habe schon eine kleine Tochter die ist jetzt

Kundenfrage

Hallo also ich habe schon eine kleine Tochter die ist jetzt 1 jahr und 2 einhalb monate alt, ich muss da zu sagen ich habe sie nicht stillen können wegen meiner starken medikamente die Milch war vollständig zurück gegangen nun kommen aber seit ca 1-2 monaten wieder etwas raus, da zu habe ich auch seit der zeit immer mal wieder ein mehr oder wnieger starkes ziehen im unterleib. Ich hatte auch vor ca 2 wochen außerhalb meiner eigentlichen periode kurz zeitig eine leichte nicht richtige blutung die war in 3-4 tagen wieder weg seit dem ist das seit einer woche stärker mit dem ziehen. Ich habe jetzt auch schon 2 mal einen test gemacht allerdings nicht morgens beide waren jedocgh negativ was aber natürlich auch mit meinen medikamenten zusammen hängen könnte. Ich wollte mal wissen wie ihre meinung is ob eine schwangerschaft vorliegen könnte und wenn ja wie sicher und in wie fern sieht man es eventuel auch an der brust oder an den brustwarzen ???? Wäre schön wenn es sie mir schnellst möglichst antworten da ich 3 mal leber transplantiert bin und ich möchte das ungeborene nicht mit meinen medikamenten schaden.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ab dem Zeitpunkt der zu erwartenden Menstruation, bzw. 14-16 Tage nach dem in Frage kommenden GV sind die handelsüblichen Tests sehr zuverlässig, auf das Ergebnis haben auch Ihre Medikamente keinen Einfluss, da dabei ausschliesslich das Schwangerschaftshormon HCG gemessen wird. Von daher ist im geschilderten Fall nicht von einer Schwangerschaft auszugehen, die Brustsekretion und auch die unregelmässige Blutung sprechen eher für eine (harmlose) hormonelle Regulationsstörung. Dies sollten Sie bitte durch Bestimmung der Hormonwerte aus dem Blut von Ihrem Frauenarzt abklären lassen, je nach Ergebnis kann man dann gezielt behandeln.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie