So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20104
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Mein Gynäkologe hat im Ultraschall eine Gewebegeschwulst diagnostiziert.

Kundenfrage

Mein Gynäkologe hat im Ultraschall eine Gewebegeschwulst diagnostiziert. Der Knoten ist recht groß und gut tastbar. In zwei Tagen gehe ich zur Mammographie. Wie hoch ist die statistische Wahrscheinlichkeit daß er gutartig oder bösartig ist? In den Risikoselbsttests kam immer geringes Risiko heraus.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

anhand des Tastbefundes und der Ultraschalluntersuchung kann man in einem solchen Fall meist schon eine recht sichere Prognose stellen. Wenn der Knoten glatt begrenzt und verschieblich ist, können Sie recht sicher davon ausgehen, dass es sich um eine gutartige Veränderung (meist ein Fibrom) handelt. Die Mammographie dient zur zusätzlichen Absicherung, wenn sie die Vermutung bestätigt, wäre ein operatives Vorgehen nur notwendig, wenn der Befund Beschwerden verursacht.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ich selbst bin beim Tasten eigentlich der Meinung der Knoten ist glatt und verschieblich. Der Durchmesser ist ca 2cm. Der Arzt sagte 50/50.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Aus der Ferne ist eine Beurteilung natürlich schwierig.
Bei glatter Begrenzung, Verschieblichkeit und unauffälligen Sonographiebefund würde ich aber von einer höheren Wahrscheinlichkeit der Gutartigkeit ausgehen....in etwa 80:20.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ich war vorhin wegen des Knotens in der Brust bei der Mammographie und der Arzt bestätigte das Urteil des Gynäkologen: 50/50. Eine 80/20 Wahrscheinlichkeit sei das nicht. Nach vorne zeigt der Knoten Anzeichen der Abgrenzung, nach hinten sei er aber unklar.


Morgen gehe ich zur Biopsie.


Gibt es Zwischenformen?


Besteht überhaupt noch die Möglichkeit daß ich auf Gutartigkeit hoffen kann?


Susanne Mädler

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo Frau Mädler,

es gibt dabei nur gut-, oder bösartig, die Chance eines harmlosen Befundes liegt dann ja aber doch immer noch bei 50%.
Die Biopsie wird Ihnen Gewissheit geben, ich hoffe für Sie auf ein unauffälliges Ergebnis.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie