So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schröter.
Dr. Schröter
Dr. Schröter, Frauenarzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 1158
Erfahrung:  Präventionsmediziner, Onkologisch verantwortlicher Arzt
67160449
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr. Schröter ist jetzt online.

Hallo , ich hoffe sehr das Sie mich ein wenig beruhigen

Kundenfrage

Hallo ,

ich hoffe sehr das Sie mich ein wenig beruhigen können. :-(
Vergangenen Montag 20.08 wurde bei mir eine Schwansgerschaft festgestellt.Bin nun in der 6 Ssw. Es hieß das verdacht auf Eileiterschwangerscahft bei mir besteht da im Bauchbereich freie Flüssigkeit entdeckt wurde. Darauf hin wurde mir geraten,dass ich ,wenn ich starke Schmerzen empfinde oder sogar Blutungen entstehen sollteb,mich umgehend ins KH begeben soll.Dies hat mir verständlicher Weise keine Ruhe gelassen, da es ein Wunschkind ist und ich mich über den positiven Schwangerscahfttest sehr gefreut habe. Ware letzte Woch innerhalt 48 Stunden zwei mal bei unterschiedlichen Ärzten .Das Das erste ma( in der KlInik) wurde ich untersucht und die Ärztin meinte das der HCG Wert bei mir gut ansteigt und sie könnte eine Fruchthöhle von ca. 3mm erkennen.
Mein FA hat dann nach zwei Tagen eine weiter Untersuchung durchgeführt und meinte, das Ihm die freie Flüssigkeit um Bauchraum etwas Sorgen bereitet aber wiederum der HCG Wert sehr gut sei und das wieder gegen eine Eileiterschwangerschaft spricht. Er hat ebenfalls einen US dürchgefüht und da war bereits die Früchthöhle 6mm groß.
Nun freue ich mich ,habe aber trotzdem bedenken das es evtl eine Eileiterschwangerschft sein könnte . Hin und wieder habe ich ein Ziehen im rechten Eierstock .Aber die Schmerzen sind Gott sein dank nicht sehr stark. Dieses Ziehen habe ich auch nur beim Husten und hin und wieder beim gehen.
Ich hoffe das Sie mich beruhigen können :-))))
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag,

zunächst herzlichen Glückwunsch.

Das wichtigste ist, daß der beta-HCG Wert ordnungsgemäß ansteigt. ( alle 2 TAge verdopplen. ) und eine Fruchthöhle zu sehen ist. Eine Eileiterschwangerschaft ist allerdings erst hundertprozentig auszuschließen, wenn die Frucht in der Fruchthöhle gesehen werden kann.

Aber:

Die freie Flüssigkeit im Bauchraum ist wahrscheinlich durch den Eisprung bedingt, die Schmerzen, die Sie haben kommen wahrscheinlich von der Einnistung und der Aufrichtung der Gebärmutter. Das zieht an den Mutterbändern, wie wenn man von innen was hineinziehen möchte. Bei einer Eileiterschwangerschaft müsste allerdings im Eileiterbereich aber auch eine cystische Formation zu sehen sein.

Das wichtigste ist: Schwangerschaftshormon steigt adäquat, Blutungen haben Sie keine. Stellen Sie sich innerhalb 3-4 TAgen nochmals zu einer Untersuchung vor, die Frucht muß in der nächsten Woiche zu sehen sein.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und einen guten Ausgang der Schwangerschaft.

MfG

Dr. Schröter

Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sie haben meine Antwort gelesen, aber leider noch nicht bewertet. Wenn Sie Rückfragen haben, dürfen Sie diese gerne stellen. Wenn nicht, habe ich die Frage beantwortet. In diesem Sinne freue ich mich über eine möglichst positive Bewertung. Vielen DAnk!

Attachments are only available to registered users.

Register Here

Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sollten Sie Rückfragen haben, bittes sehr, stellen Sie sie.
Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich warte immer noch auf Ihre Rückfragen oder eine faire und korrekte Bewertung!