So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. S. Kaiser.

Dr. S. Kaiser
Dr. S. Kaiser, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 15
Erfahrung:  Gynäkologie, Geburtshilfe, Endokrinologie, Präventionsmedizin, Sonographie, Onkologie
68143435
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr. S. Kaiser ist jetzt online.

Ach ich bin traurig. habe kindewunsch und bin nicht mehr die

Kundenfrage

Ach ich bin traurig. habe kindewunsch und bin nicht mehr die jüngste (45) hormonwerte aber alles top und habe zweijährigen Sohn. Nun ist pap 4 festgestellt worden und ich soll zur konisation.Frage 1: gibt es eine andere Behandlungsmöglichkeit? mit pap 3 kämpfe ich nun schon ein dreivierteljahr... würden Sie auch die Konisation empfehlen?  Kann ich es mit dem kinderwunsch, vorausgesetzt, alles geht gut und es wird nichts anderes gefunden, danach nochmal versuchen??? und wie lange ist wohl die "Erholungszeit"? danke danke
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr. S. Kaiser hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

ich unterstütze ganz klar die Indikation zur Konisation! In der Situation Pap 4 ist nicht mit einer Erholung des Zellbilds zu rechnen, zumal schon vorher über einen Zeitraum Pap 3 Befunde bestanden. Ich sehe auch keine alternative Behandlungsmöglichkeit.
Im Anschluß würde ich mindestens den Kontrollabstrich nach 3 Monaten abwarten. Zwar ist bei vollständiger Entfernung der veränderten Zellen mit 95%iger Sicherheit nicht mit einem erneuten Auftreten von Zellauffälligkeiten zu rechnen, jedoch wäre zu diskutieren, ob man im Rahmen des Kontroll-Paps, dann auch einen HPV und ggf. CinTechPlus Abstrich mit anfertigen lässt (in dieser Situation zwar nicht Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen, ich würde aber dazu raten). Der Nachweis/Ausschluß von humanen Papilloma Viren (HPV) sowie die Klärung, ob möglicherweise noch vorhandene HPV Eingang in die Erbinformation (DNA) der Gebärmutterhalszellen gefunden haben, ist für weitere Überlegungen in Richtung Kinderwunsch durchaus hilfreich!

Die Fertilität einer Frau mit 45 Jahren ist sicherlich nicht mehr optimal. Da hilft auch der Top-Hormonstatus nicht vollständig zum Ausgleich des Altersfaktors. Jedoch die Tatsache, dass Sie einen 2jährigen Sohn haben, also bereits Schwangerschaft im Alter >40 Jahren ausgetragen ist sicherlich positiv zu bewerten. Die Karenzzeit von 3 Monaten - und das ist in Anbetracht auf die besondere Situation des Kinderwunsches schon eher knapp bemessen - sollte keinesfalls unterschritten werden. insgesamt empfehle auch durchaus eine Abstimmung des Vorgehens mit der/dem betreuenden Fachkollegin/-en.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Für weiter Fragen stehe ich natürlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Simone Kaiser


PS: Sollten Sie mit meiner Antwort zufrieden sein, würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen. Denn nur in diesem Falle erreicht mich Ihr Honorar. Danke
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Frau Dr. Kaiser, ich bin jetzt schon mit Ihrer Antwort sehr zufrieden, da es mir ein bisschen Druck nimmt bezüglich des Schwangerschaftswunsches, denn das ist mir das wichtigste-in unserer Familie gab es noch nie eine Krebserkrankung, das halte ich für eher unwahrscheinlich) allerdings hätte ich noch ein bisschen tiefergehende info und Fragen an Sie: Die genauere Vorgeschichte sind während der pap 3 Befunde sehr häufige, beinahe durchgehende Infektionen mit Anaerobiern und auch Pilz. Ich habe einen Immundefekt (A Gamma- Globulinämie, laienhaft gesagt keine Abwehrkräfte in Schleimhäuten) da kam halt vieles zusammen denke ich.Habe nur gelegentlich Verkehr wenn ich meinen Freund im Ausland besuche
(Der Druck bezüglich des Schwangerschaftswunsches ist aufgrund der stressigen umstände entsprechend hoch).Eisprünge habe ich recht regelmässig, ausfallen tut keiner und ich merke auch immer wann. Mein Doc hilft auch und guckt vor Abreise mit Ultraschall was der Follikel macht, hier liegt das Problem eher nicht. Eher hier:
Mein Freund hat sich kürzlich auch mit Metronidazol behandelt, da der Verdacht des Ping pongs bestand und danach stank es "gar nicht mehr so zum Himmel wie üblich nach Verkehr" Denkbar ist aber wegen der seltenen Verkehrakte und des Immundefekts einfach auch, dass mein Immunsystem generell "durchdreht" da es den Kontakt mit fremden Bakterien nicht gewöhnt ist.
Ich bin mir auch sicher, dass ich Ende letzten Jahres zweimal schwanger war für einen zeitraum von wenigen Tagen, da ich drei Kinder habe und ein gutes Gefühl für meinen Körper, merke ich dieses an vielfältigen Anzeichen sofort. Allerdings ging alles nach wenigen Tagen ab.
Bisher habe ich den ständigen latenten und nach Verkehr mit meinem Mann sofort akut werdenden Infektionsstatus in der Scheide dafür verantwortlich gemacht. da mir nun der schlechte Zellstatus bewußt ist, denke ich, das auch dieser dafür verantwortlich sein könnte!
dies heißt für mich logisch: 1. Konisation und dann, wie Sie sagen nach mindestens drei Monaten kann man es wieder versuchen. 2. soll ich meinem Verlobten quasi jedesmal Metronidazol verabreichen wenn ich komme? der hält mich ja für bescheuert..Oder bei mir sofort ein Metronidazol Zäpfchen einschieben ...oder was würden Sie aus meiner Schilderung schließen? (Nach Metronidazoleinnahme im Mai hatte ich erstmalig KEINE Blasenentzündung und keine Kolpitis, allerdings bevor ich im Juni da war hat er kein Metronidazol genommen und ich bekam schon wieder eine Entzündung mit Anaerobiern..- hört sich für mich wie eine ausweglose Geschichte an- was sollen wir tun...
3. Bezüglich der Konisation gehe ich richtig in der Annahme, das diese zeitnah und von der Reihenfolge als erstes erfolgen sollte, da der Befund an sich vermutlich dem Schwangerschafswunsch hinderlich ist?
Ich frage deshalb so doof, da für die nächste Woche eine einmalige kosenfreie Gelegenheit besteht, zu meinem Freund zu reisen. und das würde ich als alleinerziehende Frührentner Mutter von drei kindern natürlich normalerweise nutzen....nun läßt der Befund sämtliche Planungen dahinschmelzen und ich muss für alle (wir haben Sommerferien) umdenken und umplanen... 4. Vermutlich kann ich sogar froh sein, im Moment nicht schwanger zu sein, in der langen Zeit einer Schwangerschaft könnte sich der Befund wohl lebensbedrohlich fortentwickeln? Ich danke Ihnen recht herzlich und werde Sie nach erfolgter Antwort bewerten!!!!!!
Experte:  Dr. S. Kaiser hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

vielen Dank für Ihre Nachricht und die weiteren Details.
Die rezidivierenden Infektionen könnten schon die Pap 3 Befunde erklären, aber wie bereits gesagt ein Pap 4 ist normalerweise nicht reversibel, verbessert sich also normalerweise nicht wieder. In Ihrer besonderen Situation mit dem Immundefekt: wurden denn nach dem Pap 4 Ergebnis weiterer Abstriche (z.B. wie in der ersten Antwort beschrieben HPV und CinTechPlus) oder eine Kolposkopie (besondere Betrachtung des Muttermunds mit einer Art Vergrößerungsglas) durchgeführt? Dies halte ich ansonsten vor der Konisation für eine Möglichkeit, den Gebärmuttermund und -hals genauer einzuschätzen und sollte sinnvoller Weise der Konisation noch vorgeschaltet werden. Ich würde zwar derzeit nicht unbedingt empfehlen, schwanger zu werden, jedoch entsteht in den Monaten der Schwangerschaft dann nicht gleich unbedingt eine lebensbedrohliche Situation.

Nochmal zurück zu den wiederkehrenden Scheideninfektionen und deren Verhinderung: Sollten Sie rauchen würde ich dringend raten dies umgehend einzustellen! Raucherinnen leiden häufig unter immer wieder auftretenden Scheidenentzündungen! Immer wieder Metronidazol halte ich auch nicht für die beste Lösung. Meine Empfehlung wäre hier eine dauerhafte Stabilisierung des Scheidenmilieus mit VagiC (zunächst 1 Woche täglich abends 1 Zäpfchen vaginal, dann 2-3/Woche und nach GV), Vermeidung von zu häufigem Waschen des Genitalbereichs (1xtäglich ist ausreichend, Verwendung von Intimwaschlotionen (z.B. Sagella), bitte keine Scheidenspülungen und kein feuchtes Toilettenpapier. Eine wirkliche Prophylaxe, die Ihr Partner betreiben könnte ist mir nicht geläufig. Das Schwierige ist eben, dss das Scheidenmilieu sauer sein soll (pH 4), Sperma jedoch basisch ist! Die beiden schlimmsten "Feinde" des Scheidenmilies sind Sperma und Menstruationsblut.... Da hilft nur konsequent ansäuern. Präparate mit Milchsäure eignen sich oft nicht so gut, die die Milchsäurebakterien kaputt gehen, wenn sie in eine basische Umgebung kommen. Deshalb: Ansäuern.

Ich hoffe Sie können diese Tips anwenden und Sie helfen Ihnen weiter! Für weitere Fragen stehe natürlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen!

Dr. Simone Kaiser
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke danke. Rauchen, trinken etc. tue ich nicht. Ja, nach papillom viren wurde gesucht und diese wurden auch gefunden. Cin tech oder Kolposkopie wurden nicht gemacht, werde arzt drauf ansprechen Frage:. Die Viren können ja die Zellveränderung hervorrufen. Nun wird jedoch mit der konisation "nur" das kranke Gewebe entfernt und eine Biopsie entnommen-der Virus wird doch nicht getötet....- so dass ich mich frage: kann man denn nichts gegen den Virus machen und ist das nicht eine sysiphus arbeit mit der Konisation, sprich Zellveränderung beginnt nach konisation von neuem-schließlich ist der virus noch da? -
Ihre Empfehlung mit der Ansäuerung werde ich sofort beherzigen.
Frage 2 war: könnten die Entzündung oder die zellveränderungen ursächlich gewesen sein für die spontanen Aborte?(natürlich weiß ich, es kann 1000 andere Gründe geben..)
Ich frage mich halt hier immer wieder:Fahre ich nächste Woche nochmal hin, dann hätten sowohl meine Kinder was von ihren Ferien und ich hätte einen Schwangerschaftsversuch, oder habe ich bezüglich Schwangerschaftswunsch sowieso keine Chance mit dem jetzigen Befund. Dass es sowieso vernünftiger ist, die Konisation umgehend ausführen zu lassen, da sich ein Befund schnell verschlechtern kann und eine Schwangerschaft die Behandlung schwieriger macht, ist mir klar.
Dann habe ich noch eine bekloppte Frage: Wenn man ständig "voller" Medikamente ist- oft hatte ich metronidazolzäpfchen oder antimykotika eingeführt oder hatte überlegt, diese prophylaktisch einzuführen- macht das dann nicht das Sperma kaputt?
Experte:  Dr. S. Kaiser hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

da tatsächlich HPV gefunden wurde ist ein ursächlicher Zusammenhang zwischen Pap 4 und HPV bei ihnen mehr als wahrscheinlich. Wenn der betroffene Bereich des Gebärmuttermunds und - halses im Gesunden durch eine Konisation entfernt wurde, ist das Risiko für das Auftreten erneuter Zellveränderungen nur 5%! Es keine keine andere therapeutische Möglichkeit gegen HPV: Man weiss jedoch, dass Frauen nach einer Konisation von der Impfung gegen HPV profitieren. Dies würde in Ihrem Fall sicher nicht von der Kasse getragen, das die gesetzlichen KK nur bis zum ALter von 18 JAhren die Kosten übernehmen. Die Kosten für die komplette Impfserie (3 Impfungen erforderlich) belaufen sich auf gut 500 Euro.

Ich glaube eher nicht, dass die Infektionen an Aborten schuld waren. Leider ist es so, dass mit zunehmendem ALter der Frau die Fertilität generell abnimmt, ungerechterweise die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt jedoch drastisch zunimmt. DAs liegt vor allem daran, dass wir Frauen nicht in der Lage sind, Eizellen nachzubilden, sondern unser Eizellvorrat bereits aus der eigenen Embryonalzeit stammt. Durch das Altern der Eizellen gibt es mehr Fehler im Zuge der Zellteilungen, die zur Befruchtung und in der frühen Embryonalzeit notwendig sind.

Zur bekloppten Frage: Nein, ich denke nicht, dass Spermien dadurch Schaden nehmen.

Die schwierigste Frage von allen, ob Sie in dieser Situation eine Schwangerschaft riskieren sollen, kann ich sicher nicht 100% objektiv bewerten. Subjektiv gesagt: ich würde es nicht riskieren. Mir wäre die Gesundheit - nicht zuletzt auch wegen der anderen Kinder! - wichtiger als eine neue Schwangerschaft JETZT! Sie könnten natürlich in die Ferien fahren, sie müssen dies ja nicht nur wegen der potentiellen Schwangerschaft tun... Aber diese Entscheidung kann Ihnen niemand abnehmen. Reden Sie auch bitte mit dem Partner! Vielleicht möchte er auch das Risiko eine Verschlechterung Ihrer Situation nicht eingehen.


Ich hoffe, Sie finden eine gute Lösung! Mit besten Wünschen.

Dr. Simone Kaiser

PS: Wenn ich Ihre Fragen zu Ihrer Zufriedenheit beantworten konnte, freue ich mich über eine positive Bewertung. Vielen Dank.
Experte:  Dr. S. Kaiser hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

ich habe nun seit mehreren Tagen keine Reaktion von Ihnen erhalten. Benötigen Sie noch weitere Informationen, so lassen Sie es mich bitte wissen!
Sollte Ihr Anliegen zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet sein, dann bitte ich Sie, die angekündigte positive Bewertung zu geben.

Vielen Dank,

Dr. S. Kaiser
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo Frau Dr. Kaiser, ich möchte Sie nicht im ungewissen lassen da ich mir vorstellen kann, wie enttäuschend ein derartiges Verhalten für Sie sein muss wenn Sie die gründe nicht kenne. Ca. 2 Tage nachdem ich mich hier angemeldet habe, hat die Bank mein Konto sowie die Konten meiner kinder ohne voranmeldung aufgelöst. Neben den massiven Schwierigkeiten, die wir dadurch haben (seit 3 Wochen nichts zu essen, da die Gelder zurückgingen und nicht dranzukommen ist (keine Barauszahlungen, Überweisungsvorlaufzeiten unglaublicher Länge..etc) traue ich mich nicht, Sie zu bewerten, da die von just answer vorgenommene Abbuchung fehlschlagen wird da das Konto nicht mehr existiert. ich hoffe, Sie können das verstehen. ich bin im Moment völlig überfordert und kämpfe ums nackte Überleben. Geantwortet hatten Sie mir sehr sehr gut.
Experte:  Dr. S. Kaiser hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke trotzdem für die Information. Bei diesem Problem werde ich Ihnen jedoch nicht behilflich sein können. Mir bleibt dann wohl kaum mehr, als Ihnen alles Gute und eine baldige Entspannung der Situation zu wünschen.

Herzliche Grüße,
S. Kaiser

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Frauenarzt

    Zufriedene Kunden:

    473
    Präventionsmediziner, Onkologisch verantwortlicher Arzt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GY/Gynarzt/2012-4-11_15736_Dr.Schröter53.64x64.jpg Avatar von Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Frauenarzt

    Zufriedene Kunden:

    473
    Präventionsmediziner, Onkologisch verantwortlicher Arzt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DR/Dr.Scheufele/dr.scheufele_avatar.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    4849
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/privatpraxis/2010-02-25_154001_JAnswer-A-Bild-2.jpg Avatar von Dr. A. Teubner

    Dr. A. Teubner

    Ärztin

    Zufriedene Kunden:

    1491
    35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1125
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/JACUSTOMERdkll5w0l/2011-11-30_93212_HoffPraxis2.64x64.jpg Avatar von NetDoktor

    NetDoktor

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    124
    Allgemeinmedizin Reisemedizin Verkehrsmedizin Suchtmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie