So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. S. Kaiser.
Dr. S. Kaiser
Dr. S. Kaiser, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 15
Erfahrung:  Gynäkologie, Geburtshilfe, Endokrinologie, Präventionsmedizin, Sonographie, Onkologie
68143435
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr. S. Kaiser ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin 39 Jahre alt und

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin 39 Jahre alt und habe bereits eine Tochter von 9 Jahren. Mein Mann und ich wünschen uns nun noch einmal ein Kind. Seit 2 Jahren will es aber leider nicht klappen.
Mein Mann und ich sind untersucht. Alles ist bestens. Ich habe regelmässige Eisprünge allerdings mit langsamem Temperaturanstieg. Mein Arzt gab mir diesen Monat erstmals Clomifen vom 5.-9.ZT. Am 12 ZT war bei der Ultraschallkontrolle ein Follikel von 22 mm zu sehen. Mein Arzt nahm mir daraufhin Blut ab und teilte mir mit das der LH Wert bereits steigt und mit einem Eisprung in den nächsten 24 Stunden zu rechnen sei. Mein Mann und ich sollten es am besten am 13.ZT morgens und abends versuchen.

Das haben wir auch gemacht. Allerdings zeigt mit Persona erst heute an ZT 15 einen Eisprung an und die Temperatur ist auch noch nicht gestiegen. Ich bin etwas verwirrt. Der Arzt war sich sicher anhand der BLutwerte das in den nächsten 24 Stunden ein ES stattfindet. Welche Aussage ist denn nun zuverlässiger? Sichtbefund (22mm Follikel) und Blutbefund - oder Persona und Temperaturmessung?

Ich mache mir sorgen das wir nun doch kein gutes Timing hatten sondern viel zu früh waren.

Danke XXXXX XXXXX Antwort

K.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

Machen Sie sich bitte keine Sorgen, der errechnete Eisprung ist nie so genau, wie es dann wirklich ist. Es wird hier mit Wahrscheinlichkeiten ein Eisprung zwischen de, 13.-15 ZT. Angegeben. Am besten ist es, wenn Sie sich darum keine Sorgen machen und entspannt regelmäßigen GV durchführen und sich keinen Zwängen unterlegen.

Daher Wünsche ich Ihnen alles Gute

Ihre Dr. Sigrid Jahn

P.s. Wenn sie Fragen dazu haben, entworfen ich Ihnen gerne weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Liebe Frau Jahn,

 

heisst das also das mein Gynäkologe anhand des Blutwertes den Zeitraum des Eisprungs gar nicht auf die nächsten 24 Stunden eingrenzen kann??

 

Was denken sie ist aussagekräftiger die Empfehlung meines Arztes oder Persona und die Basaltemperatur.

 

Danke

 

K.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Ich würde sehr gerne wissen wir aussagekräftig eine LH Bestimmung aus dem Blut für die zeitliche Vorhersage des Eisprungs ist da die Aussage aus den Blutwerten mit denen von Persona und meiner Basaltemperatur nicht übereinstimmt.
Experte:  Dr. S. Kaiser hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,
der LH-Anstieg ist ein sehr kurzes Ereignis innerhalb des Zyklus. Dieses Zeitfenster für eine Blutentnahme genau zu treffen ist meiner Meinung nach sehr schwierig. Sollte man es geschafft haben, den LH-Peak (Gipfel) zu treffen, ist der Eisprung vorbei, ehe man das Ergebnis aus dem Labor bekommt.
Kurzum: für die Einschätzung des Empfängnismaximums ist die LH-Bestimmung nicht entscheidend.

Der allgemeine Ablauf des Eisprung ist wie folgt: Zuerst der LH-Anstieg, daraufhin der Eisprung, dann erst der Temperaturanstieg (als Nebeneffekt der Gelbkörperhormonproduktion - der Gelbkörper entsteht aber erst nach dem Eisprung. Daher ist es gar nicht möglich, dass LH-Anstieg und Temperaturanstieg gleichzeitig zu verzeichnen sind). Wurde denn bei Ihnen auch der Progesterotnspiegel in der zweiten Zyklushälfte (ca. 1 Woche nach Eisprung) bestimmt? Ein zögerlicher Temperaturanstieg könnte für eine Gelbkörperschwäche stehen. Dies wiederum könnte mit Progesteron ausgeglichen werden.

Vielleicht noch einige allgemeine Anmerkungen:
-Ein sprungbereiter Follikel sollte 20-28 mm groß sein (war ja bei Ihnen gegeben)
-Gesunde Spermien sind bis zu 72 Stunden vital, eine gesprungene Eizelle jedoch nur ca. 12-24 Stunden, so dass Geschlechtsverkehr eher VOR dem Eisprung erfolgversprechend ist.

Ich hoffe, diese Ausführungen helfen weiter.

Herzliche Grüße,

S. Kaiser

Dr. S. Kaiser, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 15
Erfahrung: Gynäkologie, Geburtshilfe, Endokrinologie, Präventionsmedizin, Sonographie, Onkologie
Dr. S. Kaiser und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie