So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 19968
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo. Ich hatte am 16.01.2012 in der 19 SSW einen Spätabort.

Kundenfrage

Hallo. Ich hatte am 16.01.2012 in der 19 SSW einen Spätabort. Seidem habe ich bis zum 30.4 geblutet. Am 1.05.12 habe ich einen Blutung bis zum 08.05.12 gehabt. dann eine Pause. am 17.05.12 habe ich das wieder eine´Blutung bekommen bis zum 25.5.12. Am 20.5.2012 war ich dann im Krankenhaus wo mir der Arzt erklärte ich es musse jetzt aufhören. das tat es am 25.5.12. Seit dem 29.5.12 blutet es immer nach dem ich sex hatte. ist aber nur Blut wenn ich nach dem Pullern abwischen. meine Frage ist: kann ich trotzdem einen Eisprung haben? Und woran kann das liegen das Blut mit kommt?.

Lg
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich gehe davon aus, dass nach dem Abort sicher abgeklärt wurde, dass kein Schwangerschaftsmaterial in der Gebärmutter verblieben ist. Dann kann die Ursache der Blutungen in einer (harmlosen) hormonellen Regulationsstörung liegen. Raten würde ich in dem Fall zunächst zur Anwendung eines Hormonpräparates (Gestagen) für die Dauer von 10 Tagen, das die Frauenärztin verschreibt. Dies führt zur vollständigen Abblutung der aufgebauten Gebärmutterschleimhaut und sollte das Problem damit lösen. Zusätzlich wäre die Einnahme eines Mönchspfefferpräparates (z.B. Agnucaston, rezeptfrei in der Apotheke) zu empfehlen, das ebenfalls eine zyklusregulierende Wirkung hat. Sollten die Beschwerden dann dennoch weiterhin auftreten, käme eventuell ein kleiner, ambulanter Eingriff in Form einer Ausschabung in Frage.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein,es wurde nicht abgeklärt. Das Krankenhaus hat mich am 17.01.2012 ohne weitere Untersuchung nach Hause geschickt. Die erste Untersuchung fand erst am 7.3.2012 statt.
Mir wird immer gesagt alles sei ok und es müsste bald aufhören. Da es ja zwischen durch immer mal wieder aufhört, würde es sich bald er ledigt haben. Ich möchte gerne Schwanger werden, glaube aber durch diese Störung ruckt das in weiter Ferne. ich habe dazu noch Angst, dass ich nicht mehr Schwanger werden kann. kann ich Trotz dieser Störung einen Eisprung bekommen?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ein Eisprung und auch eine erneute Schwangerschaft ist auch in dem Fall durchaus möglich. Dennoch sollte aber sicherheitshalber - wenn noch nicht geschehen - auch eine Kontrolle des Hormonwertes HCG aus dem Blut erfolgen, bitte sprechen Sie Ihre Frauenärztin darauf an.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie