So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20188
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Tag! Ich bin 40 und habe seit dem abstillen meines Sohnes

Kundenfrage

Guten Tag! Ich bin 40 und habe seit dem abstillen meines Sohnes im Dezember 2011 immer wieder Blutungen.machmal Wochen durchgehend, dann wieder 2 Tage nichts, dann mal 1Tag Blutung. Mein Hormonspiegel ist in Ordnung und ein Ultraschall bei meinem Arzt hat auch nichts ergeben.Was könnte das sein? Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Rüthers,

trotz der unauffälligen Blutwerte kann eine hormonelle Regulationsstörung Ursache des Problems sein. Raten würde ich daher zunächst zur Anwendung eines Mönchspfefferpräparates (z.B. Agnucaston, rezeptfrei in der Apotheke), das eine zyklusregulierende Wirkung hat. Sollte das keinen Erfolg bringen, können Polypen, oder eine zu hoch aufgebaute Gebärmutterschleimhaut die Ursache sein, dann kann ein kleiner, ambulanter, operativer Eingriff in Form einer Ausschabung Abhilfe schaffen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend! Den Mönchspfeffer und ein Präparat das die Gebärmutter zusammenzieht hatte ich schon, trotzdem gingen die Blutungen weiter.Klimmte dann die Einnahme der Pille über einen Monat helfen, das die Gebärmutter sich wieder reguliert?Polypen können es ja nicht sein, es sei denn sie wären beim Schall nicht gesehen worden. Wie erkenne ich eine zu hoch sitzende Gebärmutter?
MfG

Sabine Rüthers
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Rüthers,

die Position der Gebärmutter spielt bei einem solchen Problem keine Rolle, ich meinte eine zu hoch aufgebaute Schleimhaut, die zu solchen Blutungen führen kann. Die kurzfristige Einnahme der Pille ist dabei nicht zu empfehlen, versuchen kann man aber den Einsatz eines anderen Hormonpräparates (Gestagen), das der Frauenarzt verschreibt. Es wäre für die Dauer von 10 Tagen einzunehmen und führt dann zu einer vollständigen Abblutung. Bringt das keinen dauerhaften Erfolg, wäre doch zu der genannten Ausschabung zu raten.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie