So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Jahn.
Dr.Jahn
Dr.Jahn, Dr.med.
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 1209
Erfahrung:  Kinderwunschbehandlung DMP Mamma-Ca Hormontherapie
61468142
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Jahn ist jetzt online.

Guten Morgen, meine Tochter (15 J.) hat seit 2 Wochen ihre

Kundenfrage

Guten Morgen, meine Tochter (15 J.) hat seit 2 Wochen ihre Periode. Die erste Periode kam mit 11 J. Die Frauenärztin hat einen erhöhten Testosteronwert im Blut festgestellt. Eine Blutanlalyse hat bestätigt, dass die Schilddrüsenwerte in Ordnung sind. Diese lange Periode war vor 1 Jahren schon mal aufgetreten. Die Periode ist seitdem nciht regelmäßig. Was kann die Ursache dieser außergewöhnlich langen Periode sein? Morgen haben wir einen Termin bei einem Arzt der TCM anbietet. Ich wäre Ihnen dankbar für eine Antwort, die der Ursache des Problem ein Stück näher kommt. Die Pille allein bietet für mich noch keine richtige Lösung. MfG
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag!

Testosteron wird bei Frauen im Eierstock und in den Nebennieren gebildet.
Bei einer Dauerblutung sollte neben einer gynäkologischen und Ultraschalluntersuchung zusätzlich eine gezielte Blutuntersuchung durchgefürt werden. Nicht immer ist ein erhöhter Testosteronspiegel allein Ursache für das Problem und daher nicht einseitig zu sehen. Es sollte durch Ultraschall das PCO- Syndrom ausgeschlossen werden, damit dann gezielt behandelt werden kann.
Mit der TCM können nach Ausschluss einer gynäkologischen und/ oder Erkrankung der Nebennieren gute zyklusstabilisierende Erfolge erreicht werden und eine Hormontherapie oder auch Anwendung der Pille unnötig machen.
Auch kann aus dem Bereich der Homöpathie und Pflanzenmedizin mit Agnus castus geholfen werden .
Agnus castus wirkt mild zyklusregulierend und ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Sollte Ihre Tochter allerdings sexuell aktiv werden wollen und eine sichere Verhütung benötigen, wäre die Gabe einer antiandrogenen Pille ratsam.



Alles Gute für Sie und gute Besserung für Ihre Tochter!

Dr. Sigrid Jahn!

Bitte hilfreiche Antworten  mit dem Grünen Button "AKZEPTIEREN" kennzeichnen!  Sonst kann mich das Honorar, welches  bei Ihnen abgebucht wurde, nicht erreiXXXXX, XXXXXke!Alles Gute!