So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Jahn.
Dr.Jahn
Dr.Jahn, Dr.med.
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 1209
Erfahrung:  Kinderwunschbehandlung DMP Mamma-Ca Hormontherapie
61468142
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Jahn ist jetzt online.

Hallo, ich hätte folgende Frage:war gestern beim Ultraschall

Kundenfrage

Hallo, ich hätte folgende Frage: war gestern beim Ultraschall bei 8+2 und der Embryo war 20 mm groß - normal soweit, allerdings war er 3 Tage davor, also bei 7+6 schon bereits 18,8 mm groß. Ist der Embryo somit nicht zu wenig gewachsen? Wachsen sie nicht jeden Tag 1mm?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag!

Bitte machen Sie sich keine Sorgen. Die Entwicklung des Embryos ist vollkommenen normal und 20 mm im Normbereich.
Kleine Abweichungen im Ultraschall sind abhängig vom Untersucher, vom Ultraschallgerät aber auch von der Streckung des Embryos, da dieser sich ja auch bewegt. Daher ist es nicht sinnvoll Ultraschalluntersuchungen von wenigen Tagen Abstand zu vergleichen.


Alles Gute !

Dr. Sigrid Jahn!

Bitte hilfreiche Antworten  mit dem Grünen Button "AKZEPTIEREN" kennzeichnen!  Sonst kann mich das Honorar, welches  bei Ihnen abgebucht wurde, nicht erreiXXXXX, XXXXXke!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
aber sollten die Embryo´s nicht jeden Tag 1mm wachsen?
Und in den 3 Tagen waren es ja somit nur 1,3 mm??
Muss man jetzt schon Bewegungen am Ultraschall sehen?
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, neben der Herzaktion wird bei guter Ultraschallsicht bereits ein homogenes z.T. ein harmonisches " Bewegen" gesehen.
Im Übrigen sind die mm- Angaben nur orientierend und von o.g. Faktoren abhängig.
Wenn sich der Embryo zeitentsprechend entwickelt, eine Herzaktion auszumachen ist, Sie nicht bluten oder ziehende Beschwerden haben, besteht wirklich keine Grund zur Sorge!


Alles Gute und einen guten Verlauf!

Dr. Sigrid Jahn!

Bitte hilfreiche Antworten  mit dem Grünen Button "AKZEPTIEREN" kennzeichnen!  Sonst kann mich das Honorar, welches  bei Ihnen abgebucht wurde, nicht erreiXXXXX, XXXXXke!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich mach mir Sorgen, weil ich vor kurzem in meiner ersten Schwangerschaft einen Missed Abort hatte...Herz hat einfach mittendrin aufgehört..
Bewegungen konnte ich gestern am Ultraschall nicht sehen, auch der Arzt sagte hiervon nichts.
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, dass kann ich gut verstehen.
Nur ändert es an der Tatsache nichts, dass ja gestern der Embryo zeitgerecht entwickelt war und Heraktionen gesehen wurden.
Wann soll denn die nächste Kontrolle sein?
Empfehlen kann ich Ihnen noch die Einnahme von Magnesium und Folsäure , falls noch nicht geschehen.
Ebenso hat sich Utrogest gut bewährt. Diese Kapseln erhalten Sie auf Privatrezept von Ihrem Frauenarzt.
Utrogest wirkt verbessernd auf die Einnistung und Versorgung des Embryos in der Frühschwangerschaft und hat einen präventiven Effekt zur Verhinderung von Fehlgeburten!
Weiterhin besteht die Möglichkeit über die wöchentliche HCG Bestimmung die ordnungsgemäße Entwicklung zu überprüfen.

Dr. Sigrid Jahn!

Bitte akzeptieren nicht vergessen, danke!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich nehme Folio forte ein und zusätzlich 3x tägl. Utrogest, allerding schlucke ich diese Tabletten. Was machen diese Utrogesttabletten??
Nächster Kontrolltermin ist am 7. Mai wieder.
Ich bin heute bei 8+3 also in der Mitte der 9 SSW.
Ist da das Fehlgeburtsrisiko bereits gesunken? Oder wirklich erst nach den 12 Wochen?
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das Risiko für eine erneute Fehlgeburt ist nach Literatur sehr gering, daher freuen Sie sich auf die kommende schöne Zeit ! , denn das Risiko für eine Fehlgeburt sinkt von Tag zu Tag.

Utrogest ist ein Gelbkörperhormon, welches natürlicherweise im Eierstock nach Eisprung gebildet wird. Es wirkt beruhigend auf die Gebärmutter und günstig auf die Durchblutung im Bereich des Chrions bzw, später der Plazenta und wird seit Jahren mit Erfolg bei Risikoschwangerschaften eingesetzt.
Utrogest kann oral aber auch vaginal eingesetzt werden. Die Entscheidung trifft dazu Ihr Frauenartzt!

Mit freundlichen Grüßen !

Dr. Sigrid Jahn!

Bitte akzeptieren nicht vergessen, danke!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Mein Frauenarzt meinte es wäre egal ob vagintal oder oral, weil sich das nichts nehmen würde, hat er recht?
Ich bin ziemlich belastet, wegen der Fehlgeburt und mache mir ständig Sorgen...
Wie hoch ist das Risiko in der 9 Woche noch für eine Fehlgeburt?
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wie bereits gesagt, wird das Risiko von Tag zu Tag geringer , auch das Gesamt Risiko ist gering, auch wenn bereits eine Fehlgeburt stattgefunden hat.
Statistisch gesehen brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen!
Wenn keine Übelkeit oder Erbrächen vorliegen, ist oral möglich, ansonsten ist vaginal genau so gut!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Eine Frage hätte ich noch. Merkt man einen Missed Abort?
Und so wie ich jetzt in der 9 Woche bin, wird das wenn dann wieder ein Missed Abort werden oder?
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, eine sogenannte verhaltene Fehlgeburt kündigt sich nicht an.
Sie sollten daher alle Maßnahmen ergreifen, die möglich sind, um dies zu verhindern.
Aus meiner Sicht tun Sie das ja auch bereits mit Erfolg!
Bitte haben Sie Vertrauen in sich und in die Natur!

Ihre Dr. Sigrid Jahn!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
gibt es noch was, sowas zu verhindern?
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ruhe und Verzicht auf Geschlechtsverkehr bis nach der 12. Woche!
Nicht Rauchen , frische Luft und gesunde Ernâhrung sowie eine positive Einstellung sind wichtige Kriterien!
Dr.Jahn und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo
ich bin gerade Ende der 24 SSW. Toxoplasmosetest am Anfang der SS war negativ.
Bin jetzt erkältet, kann ich mich infiziert haben?
Durch evtl. nicht ganz durchgebratenes Fleisch?
Wie schlimm wäre dies für das Baby?
Mein Frauenarzt meinte vor ein paar Wochen, man wiederholt den Toxo-Test nicht mehr in der SS.