So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20207
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Tag, Ich schreibe Ihnen hier, weil ich ehrlich gesagt

Kundenfrage

Guten Tag,

Ich schreibe Ihnen hier, weil ich ehrlich gesagt zu feige bin meinen Frauenarzt direkt zu fragen bevor ich ein gewisses Grundwissen habe.
Ich bin 25 und mein Problem ist mein extrem kleiner Busen. Ich habe nicht einmal A und einen Unterbrustumfang von 80.
Ich nehme an, dass mein Brustwachsum in der Pupertät gestoppt hat, weil ich innerhalb von nicht einmal 5 Monaten 32 kg abgenommen habe. Meine Regelblutung, die bis zu diesem Zeitpunkt schon 1 Jahr sehr regelmäßig war, hat auch ein halbes Jahr ausgesetzt. Da war ich 13.
Nach über 10 Jahren, in denen ich mich für meinen Busen schäme, habe ich nun endlich den Mut gefasst, etwas dagegen unternehmen zu wollen.
Allerdings möchte ich mich nur ungern unters Messer legen. Meine Freundin hat mir von ihrer Schwester erzählt, die eine Pille hatte, die das Brustwachstum nochmal unterstütz / angetrieben hat. Gibt es sowas wirklich und funktiniert das mit 25 auch noch?? Gibt es noch andere Möglichkeiten oder muss ich mich unters Messer legen?

Vielen Dank!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

leider kann ich Ihnen da in Bezug auf eine Lösung des Problems auf konservativem Wege keine Hoffnung machen. Wenn es durch Einnahme von Hormonen zu einem Brustwachstum kommt, ist das immer nur vorübergehend, also für die Zeit der Anwendung, der Fall, nach dem Absetzen eines solchen Präparates kommt es dann wieder zu einer Rückbildung. Zudem wäre eine extrem hohe Dosis notwendig, um einen solchen Effekt zu erzielen.
Die einzige Möglichkeit besteht hier also wirklich nur in einem operativen Vorgehen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie