So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.

Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 19577
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, auch ich hätte eine wichtige Frage: Ich habe am vergangenen Freitag, den 20. Apri

Kundenfrage

Hallo,
auch ich hätte eine wichtige Frage: Ich habe am vergangenen Freitag, den 20. April die Pille vergessen (nehme sie immer 18h) und hatte am Samstag gegen 16h ungeschützten GV. Ich habe die Pille dann um 16h gemeinsam mit der Pille für Samstag eingenommen.

Heute habe ich mir die Pille Danach (ellaOne) geholt und sie noch innerhalb der 48h um 10h30 eingenommen.

Ich war zuvor im Langzyklus und hatte bis zur vergessenen Pille am Freitag insgesamt 32 Pillen genommen (Valette).

Meine Fragen:
1) Sollte ich jetzt eine siebentägige Pillenpause einlegen, warten ob die Blutung kommt und dann am 8. Tag, also am 30. April wieder mit der Pille beginnen? Wenn ja, ab wann habe ich dann wieder Schutz?
2) Oder sollte ich noch die restlichen 7 Pillen, die im Blister übrig sind einnehmen, dann eine Pause einlegen und am 8. Tag, also am 7. Mai wieder mit einem neuen Blister beginnen? Wenn ja, ab wann habe ich dann wieder Schutz?

Das habe ich heute in der Aufregung ganz vergessen zu fra
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

wenn im Langzeitzyklus eine einzige Pille vergessen wird, ist der Verhütungsschutz nicht gefährdet, die Anwendung der "Pille danach" wäre in diesem Fall also eigentlich nicht notwendig gewesen.
Bitte gehen Sie jetzt so vor, dass Sie die Anwendung der regulären Pille unterbrechen und die folgende Blutung abwarten, bis dahin sollte zusätzlich verhütet werden. Am 1. Blutungstag beginnen Sie dann mit einer neuen Pillenpackung, ab diesem Zeitpunkt ist der Schutz wieder zuverlässig gesichert.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

nun habe ich doch noch eine Unklarheit. Es geht um folgendes:

Ich bin Ihrem Rat gefolgt und habe die Pillenpause nach der Pille danach eingelegt. Vom 23. April bis zum 29. April (7 Tage) habe ich also keine Pillen mehr genommen (mein FA sagte mir auch bei der Verschreibung, ich solle sieben Tage pausieren und dann auf jeden Fall am 8. Tag weitermachen).

Ich wartete dann allerdings (wie Sie mir rieten) auf meine Periode, allerdings vergeblich. Am Montag, den 30. April habe ich dann einen Schwangerschaftstest gemacht (Clearblue, ab fälliger Periode) und dieser war negativ. Also habe ich am 30. April auch wieder abends mit einer neuen Blisterpackung begonnen.

Deshalb jetzt folgende zwei Nachfragen:

1) Wann habe ich nun wieder vollständigen Schutz? Nach sieben korrekt eingenommenen Pillen, also am 6. Mai, oder schon mit der ersten eingenommenen Pille, also seit 30. April (bzw. eigentlich am 1. Mai)?

2) Der Schwangerschaftstest war ja "ab der fälligen Periode". Wie berechnet sich denn die Fälligkeit nach Einnahme der Pille danach und darauf folgender Pillenpause? Müsste die Periode innerhalb dieser sieben Tage einsetzen? Und ist der Schwangerschaftstest dann zum richtigen Zeitpunkt gemacht worden und damit sicher?


Nochmals herzlichen Dank aber das Ganze ist mir noch nicht so klar.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

eigentlich sollte in dem Fall der Blutungsbeginn abgewartet werden, da er die erfolgreiche Anwendung der "Pille danach" bestätigt. Auch ist der Schutz nur dann sofort gesichert, wenn in Zusammenhang mit der eingetretenen Blutung wieder mit der regulären Pille begonnen wird. Im vorliegenden Fall würde ich Ihnen raten, die Einnahme nun fortzusetzen, bitte aber während dieses gesamten Zyklus zusätzlich zu verhüten.
Den Test sollten Sie bitte 14-16 Tage nach dem in Frage kommenden GV wiederholen, dann ist das Ergebnis absolut verlässlich.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Frauenarzt

    Zufriedene Kunden:

    473
    Präventionsmediziner, Onkologisch verantwortlicher Arzt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GY/Gynarzt/2012-4-11_15736_Dr.Schröter53.64x64.jpg Avatar von Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Frauenarzt

    Zufriedene Kunden:

    473
    Präventionsmediziner, Onkologisch verantwortlicher Arzt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RC/rcheufele/2016-7-7_175426_.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    5436
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    10124
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/ortos/2014-11-24_03337_rofil.64x64.jpg Avatar von Ortho-Doc Nowi

    Ortho-Doc Nowi

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    551
    Arzt f. Orthopädie, 36 J. Praxis; Unfallchir., Sportmed.,
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DO/docexpert1/2014-1-8_19186_praxispapa.64x64.jpg Avatar von docexpert1

    docexpert1

    Dr. Med.

    Zufriedene Kunden:

    378
    Facharzt für Innere Medizin, langjährige Erfahrung in eigener Praxis, Diabetologie,Rheumatologie,Kardiologie,HNO,Derma
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie