So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Jahn.
Dr.Jahn
Dr.Jahn, Dr.med.
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 1209
Erfahrung:  Kinderwunschbehandlung DMP Mamma-Ca Hormontherapie
61468142
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Jahn ist jetzt online.

guten tag ich hatte am 9.2. 12 ein abort ohne auscharbung. mein

Kundenfrage

guten tag ich hatte am 9.2. 12 ein abort ohne auscharbung.
mein fa verschrieb mir utrogest. am 3.3.12 habe ich einen schwangerschaftsfrühtest (ab hcg wert 10) gemacht pos.zwar ganz schwach aber sichtbar . und am 5. erneuter test (ab wert 2o hcg) auch ganz schwache linie pos. heute morgen 2 normale test (ab wert 20 hcg)..neg. ich habe auch ein leichten mittelschmerz im unterbauch aber keine blutung. wie kann es möglich sein das die test bis gestern pos waren und heute neg? bin ich doch nicht schwanger? am freitag habe ich einen termin beim fa . soll ich abwarten oder schon eher hin? sorry für die vielen fragen. ich hatte schon 4 fg und bin jetzt etwas nervös.
lg
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag!

Wenn es eine Fehlgeburt war und es konnte auf die Ausschabung verzichtet werden, ist das für einen weiteren Kinderwunsch sehr gut.
Im allgemeinen wartet man bis zur darauffolgenden Regelblutung. Dann steht einer erneuten Schwangerschaft nichts mehr im Wege!
Die Regelblutung kann sich auch um ein paar arge verspäten, ohne dass es einen Grund zur Sorge gibt.

Die beiden Frühests zeigten wahrscheinlich noch HCG Werte der bereits abortierten Schwangerschaft an, da diese empfindlichen Tests noch lange nach der Fehlgeburt positiv sein können.

Bis zum negativ werden, vergeht eben etwas Zeit , manchmal vier bis sechs Wochen. Dann weiß man manchmal nicht genau, ob es sich schon um eine neue Schwangerschaft handelt.

Genaue Auskunft kann Ihnen deshalb ein Test aus dem Blut bei Ihrem Fraeunarzt geben. Wenn Sie nicht warten können , kann bereits vor der Untersuchung Blut abgenommen werden, damit zur Untersuchung bereits ein aktueller Blutwert vorliegt!

Alles Gute!

Dr. Sigrid Jahn!

Hilfreiche Antworten bitte durch Akzeptieren honorieren, danke!

Dr.Jahn und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

sehr geehrte fr. dr.Jahn,

 

vielen dank für ihre antwort. was mich wundert ist, das im kh bei aufnahme der hcg wert bei 24 war und einen tag später bei entlassung schon auf 10 gesunken ist. der test am 5.3. war ein normaler test der den hcg wert ab 20 misst. und auch der war pos. währe eine schwangerschaft denn in so kurzer zeit generell ausgeschlossen? mein fa sagte das wir den ersten tag der blutung bei dem abort (inklomplet in ssw 6 ohne fruchthöle) als ersten blutungstag nehmen können und somit der 23.2. ca der eisprungtag war. ab da sollte ich dann utrogest nehmen. ???

 

vielen dank für ihre mühe!

lg

Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für Ihre Rückinformation!

Es ist auf keinen Fall verkehrt, Utrogest jetzt einzunehmen. Falles zu keiner Schwangerschaft gekommen ist, wird eine Regel einsetzen. Falls Sie schwanger sind, wird dadurch die fruhe Einnistungsphase unterstützt!

Daher ist das Vorgehen Ihres Frauenarztes korrekt!
Bitte lassen Sie nochmals den BHCG kontrollieren. Bei einer sich normal entwickelnden Schwangerschaft verdoppelt sich der Wert alle zwei Tage!

Alles Gute!

Ihre Dr. Sigrid Jahn!

Bitte akzeptieren nicht vergessen, danke!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Gynäkologie