So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 20675
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo! Ich habe eine Frage an eine erfahrene Gynäkologin was

Kundenfrage

Hallo! Ich habe eine Frage an eine erfahrene Gynäkologin was meine Pille betrifft. Da ich die Maxim wechseln möchte (seit Jahren wegen meiner anfänglichen Akne verordnet u an sich gut insbes was das hautbild angeht vertragen) wegen der Migräne, die jedes Mal in der Mitte der Pillenpause auftritt, (ein Pillen Durchnehmen ohne Pause kommt für mich als 47 jährige wegen der hormonbelastung nicht infrage). Da ich nach Absetzen der Pille immer wieder starke Akne und Haarausfall bekommen habe, suche ich nach einer Alternative mit einem antiandrogenen Gestagen. In Foren habe ich nun beim wechsel von Maxim auf Qailara gelesen, daß vermehrt haarausfall u unregelmässige zyklen mit unvorhersehbaren zwischenblutungen auftreten sollen. ausserdem schreckt mich der erhöhte Gestagenanteil an 17 tagen des zyklusses von 3 mg Diogenest ab (bei Maxim nur 2mg) u man bei anwenderinnen von Minipillen, die nur gestagen enthalten oft von Gewichtszunahmen hört...Ich habe Angst Haarausfall zu riskieren, wenn ich die östrogenmenge reduziere. da ich keine risikopatientin bin (niegriger Blutdruck, gute Blutwerte, gesund, keine vorgeschichte in der familie) würde ich gerne die pille weiternehmen. Was raten Sie mir? Wie sind Ihre Rückmeldungen, was die Wirkung auf die Haut angeht bei Qailara? Was hat eine bessere Hautwirkung: östrogen oder Antiandrogen?
Danke XXXXX XXXXX Antwort!
mfg
Anne M
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

allgemein lässt sich die Wirkung einer Pille leider nie sicher vorhersagen, da sie individuell immer etwas unterschiedlich ausfallen kann. Grundsätzlich hängt dabei aber der Effekt auf Haut und Haare dabei in erster Linie vom enthaltenen Gestagenanteil ab. Da Maxim und Qlaira von den Inhaltsstoffen her identisch sind, würde ich von einem solchen Wechsel eher abraten, auch eine Besserung der Migräne wäre dabei kaum zu erwarten. Empfehlen würde ich einen Versuch mit Belara, das darin erhaltene Chlormadinon hat eine sehr gute antiandrogene Wirkung und auch die Verträglichkeit ist dabei nach meinen Erfahrungen sehr gut.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr.N.Scheufele